Sitten: Fronleichnamsprozession ohne Regierung ab 2019

  • Aufgrund von Anpassungen in der Agenda, geht ab nächstem Jahr kein Vertreter der Walliser Regierung mehr an die Sittener Fronleichnamsprozession. Quelle: rro (Symbolbild)

Die Walliser Regierung nimmt in Zukunft nicht mehr an der Fronleichnamsprozession in Sitten teil. Ein Postulat, welches dies verhindern wollte, kam im Grossen Rat nicht durch.

17.05.2018, 17:57

Erst kürzlich hat der Staatsrat mitgeteilt, dass er nach diesem Jahr nicht mehr an Fronleichnams-Feierlichkeiten in der Kantonshauptstadt Sitten teilnehmen werde. In einem dringlichen Postulat forderten die Grossräte Xavier Mottet, Grégory Logean und Philipp Matthias Bregy, dass der Staatsrat den Entscheid nochmals überdenken soll, und auch zukünftig Vertreter an die Prozession schickt.

Staatsrat Roberto Schmidt antwortete, dass die Regierung ihre Agenda angepasst habe und deshalb auch die Teilnahme an der Prozession strich. Zahlreiche Grossräte betonte in der Debatte, dass die Einreichung des Postulats fragwürdig sei, weil es die Gewaltentrennung touchiere. Insbesondere die FDP-Fraktion betonte, dass es nicht Aufgabe des Parlamentes sei, die Anlässe zu bestimmen, welche die Regierung besuchen muss. Schlussendlich lehnte das Kantonsparlament mit 70 Nein- gegen 45 Ja-Stimmen das dringliche Postulat ab. Somit nimmt die Regierung ab nächstem Jahr nicht mehr an der Fronleichnamsprozession in der Kantonshauptstadt teil./vm

  • Anzeige
Weitere Einträge
Notizen
rro Frequenzen
Leuk-Susten
97.8
Leukerbad
101.8
Varen
87.8
Gampel-Steg
101.0
Törbel
102.9
Zermatt
97.8
Saas-Fee
95.0
Saas-Grund
100.0
Rhonetal
102.2
Simplon
101.8
Binn-Dorf
101.8
Visp-Stalden
91.8
 
 
Sendegebiet
 
 
Kabel in Brig-Glis, Naters, Visp, Saas-Fee
89.9
 
 
Kabel für Zermatt
89.0
 
 
Empfangbar auf DAB+
rro swiss melody
Kabel analog
106.7
 
 
Empfangbar auf DAB+
rro müsig pur
Kabel analog
105.6
Kabel digital
22
 
 
Empfangbar auf DAB+
rro freakuency
Kabel digital
23