Oberwallis: Zwei Mal Ja, ein Mal Nein

  • Die CVPO schlägt für die kommenden Abstimmungen vom 10. Juni ein Ja zum Geldspielgesetz und Sion 2026 vor und ein Nein zur Vollgeld-Initiative. Quelle: zvg

Ja zum Geldspielgesetz sowie Sion 2026 und ein Nein zur Vollgeld-Initiative. So will es die CVPO für die kommenden Abstimmungen vom 10. Juni

16.05.2018, 08:14

An ihrer Ausschusssitzung hat die CVPO die Parolen für die eidgenössischen und kantonalen Abstimmungen vom 10. Juni gefasst. Einstimmig abgelehnt wurde die Vollgeld-Initiative. Ständerat Beat Rieder legte dar, weshalb die Schweiz in sein solches geldpolitisches Experiment, das es in keinem anderen Land gebe, nicht eingehen dürfe. Durch eine Übertragung des Ausgabemonopols von Buchgeld an die Nationalbank würde es für Grundeigentümer und KMU schwieriger und tendenziell teurer, einen Kredit zu erhalten. Die CVPO spricht sich hingegen für das neue Geldspielgesetz aus. Jährlich fliessen rund 1 Milliarde Franken aus den Erträgen der Schweizer Lotterien und Casinos in Projekte von Sport, Kultur, Soziales, Natur- und Umweltschutz und AHV. Der Kanton könne so von der Lotterie Romand profitieren, wie Nationalrätin Viola Amherd erklärte. Bei Sion 2026 ist sich die Partei ebenfalls einig. Sie spricht sich einstimmig für das Projekt aus. Die Ausrichtung der Olympischen und Paralympischen Winterspiele böte dem Kanton weit mehr Chancen als Risiken, um nachhaltige wirtschaftliche und touristische Impulse zu setzen./sr 

  • Anzeige
Weitere Einträge
Notizen
rro Frequenzen
Leuk-Susten
97.8
Leukerbad
101.8
Varen
87.8
Gampel-Steg
101.0
Törbel
102.9
Zermatt
97.8
Saas-Fee
95.0
Saas-Grund
100.0
Rhonetal
102.2
Simplon
101.8
Binn-Dorf
101.8
Visp-Stalden
91.8
 
 
Sendegebiet
 
 
Kabel in Brig-Glis, Naters, Visp, Saas-Fee
89.9
 
 
Kabel für Zermatt
89.0
 
 
Empfangbar auf DAB+
rro swiss melody
Kabel analog
106.7
 
 
Empfangbar auf DAB+
rro müsig pur
Kabel analog
105.6
Kabel digital
22
 
 
Empfangbar auf DAB+
rro freakuency
Kabel digital
23