Schiesssport: Ja, sie treffen noch …

  • Adolf Noti ist der Schützenkönig im Feld D beim Jahresschiessen der Walliser Veteranen. Quelle: zvg

146 Veteranen jeden Alters stellen auch heuer beim Jahresschiessen der Walliser Veteranen ihre Treffsicherheit unter Beweis.

16.05.2018, 08:51

Präsident Pierre Geiger und sein eingespielter Vorstand mit den Sportschützen Visp-Eyholz leisteten ganze Arbeit, so dass die Schützen schon zehn Minuten nach dem letzten Schuss die Auszeichnung abholen konnten. Auch zwei Damen nahmen am Wettkampf teil.

Was die Disziplin Pistole betrifft, so führte der Veteranenverband unter den bejahrten Schützen eine Umfrage durch, ob in Zukunft nicht auch die Distanz 25 Meter und die Möglichkeit des Auflage-Schiessens 25 und 50 Meter eingeführt werden sollen. Ein verstohlener Blick auf das Umfrageblatt bestätigt denn auch den Trend Richtung "aufgelegt schiessen" bei den Pistolen-Veteranen.

Der Gruppenwettkampf der Kategorie A wurde eine Beute der Gruppe Edelweiss des SSZ Chalchofen mit 2339 Punkten. Hinter den zweitklassierten Hauptstädtern Sion la Cible mit 2291 Punkten belegte das Quintett der Gastgeber aus Visp den 3. Rang mit 2245 Punkten. Staldenried mit dem Leihschützen Arthur Heinzmann aus Visperterminen kam auf Rang 4, dies vor drei weiteren Unterwalliser Gruppen.

Auch im Gruppenwettkampf Feld D gewannen die Oberwalliser. Alpina Saas siegte mit 2121 Punkten vor Staldenried D1, Val D’Illiez und Feschel-Guttet. Schade, dass dieser Gruppenwettkampf immer mehr an Bedeutung verliert. Kleinere Gruppen wären vielleicht das Ei des Kolumbus./en