-------------------------------------------
Bulletin vom Montag den 25.03.19, 02:00
-------------------------------------------

-------------------------------------------
INHALT
-------------------------------------------

-------------------------------------------
Walliser Nachrichten
-------------------------------------------

-------------------------------------------
WALLISWETTER
-------------------------------------------

  • Wetter: Am Dienstag zieht die Bise/der Nordostwind an, es wird noch etwas kühler: maximal 3 bis 12 Grad, aber trotz zwischendurch mehr Wolken ist es ziemlich schön und trocken. Ab Mittwoch bis zum Wochenende kann sich die Sonne meist überall durchsetzen und es wird von Tag zu Tag wieder milder.

  • link
-------------------------------------------
VERKEHR
-------------------------------------------

-------------------------------------------
IN MEMORIAM
-------------------------------------------

-------------------------------------------
WÄGZEICHU
-------------------------------------------

-------------------------------------------
VERANSTALTUNGEN HEUTE
-------------------------------------------



-------------------------------------------
BULLETIN INHALT
-------------------------------------------

-------------------------------------------
WALLISER NACHRICHTEN
-------------------------------------------




Bogenschiessen: Zwei Erfolge für Martin Imboden
24.03.2019, 20:37

Bei den Indoor-Schweizermeisterschaften in Magglingen erreichte Martin Imboden zwei Podestplätze. In der Kategorie Compound Master Men klassierte sich der Oberwalliser auf dem 2. Rang. In der Qualifikation erreichte Imboden 562 Punkte. Hier lag er noch auf dem 15. Rang. Er steigerte sich in den Finaldurchgängen und erreichte schliesslich den Final. Er traf da auf Walter Kreuer. Mit dem Skore von 144 zu 141 musste er sich knapp geschlagen gebenEinen weiteren Erfolg feierte Martin Imboden in der Kategorie Compund Master Men Para. Hier siegte der Oberwalliser und feierte einen weiteren Schweizermeistertitel./en

-----------------




Snowboard: Podestplatz für Kummer/Caviezel im Team-Event
24.03.2019, 20:10

Nach dem Sieg durch Patrizia Kummer im PSL-Weltcuprennen stand die Oberwalliserin im Team-Event mit Dario Caviezel wieder auf dem Podest. Das Duo sicherte sich den 2. Rang. Das Schweizer Team Kummer/Caviezel musste sich einzig im grossen Finale gegen die Österreicher Daniela Ulbing und Benjamin Karl geschlagen geben. Hinter dem Schweizer Team klassierten sich die Deutschen Selina Jörg und Stefan Baumeister im 3. Rang.Nicht nur die Podestplätze vom Samstag – Rang 1 durch Patrizia Kummer und Rang 3 durch Ladina Jenny – sowie Julie Zoggs kleine Kristallkugel im Parallel-Slalom führten zu einem erfolgreichen Saisonabschluss des Schweizer Snowboard Teams. Die Schweizer Equipe durfte sich zusätzlich über den 1. Rang in der FIS Snowboard Overall Nation Cup Wertung freuen./en

-----------------




Bellwald: Neuer Tourismuspräsident und Steigerung der Logiernächte
24.03.2019, 17:17

Im Verein Bellwald Tourismus kommt es zu einem Wechsel. Reinhard Bittel trat nach zehn Jahren als Präsident zurück. Sein Nachfolger ist René Diezig. Am Freitag hielt der Verein Bellwald Tourismus seine Generalversammlung ab. Die rund 40 Mitglieder stimmten dabei sämtlichen Anträgen des Vorstands zu. An der Spitze des Vereins kam es an der Generalversammlung zu einem Wechsel, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Nach dreizehn Jahren Vorstandsarbeit, zehn davon als Präsident, trat Reinhard Bittel zurück. Sein Nachfolger als Präsident wird René Diezig. An der Generalversammlung konnte die Geschäftsführung gute Zahlen präsentieren. Im Vergleich zum Vorjahr konnte Bellwald im Geschäftsjahr 2017/2018 die Logiernächte um 7 Prozent steigern. Bei den Gruppenunterkünften musste Bellwald ein Minus von 9 Prozent verzeichnen. Bei den Hotels gab es dafür einen Zuwachs von satten 23 Prozent. Bei den Ferienwohnungen gab es ein Plus von 3 Prozent.  Ausserdem schloss der Verein das Geschäftsjahr 2017/2018 mit einem Gewinn von rund 5000 Franken ab. An der Generalversammlung trat aber nicht nur Reinhard Bittel als Präsident zurück, sondern auch Vizepräsident German Escher, der als Vertreter der Bellwald Sportbahnen bei Bellwald Tourismus Einsitz nahm. Für ihn wird neu Gerold Ritz als Bindeglied zwischen dem Tourismus und den Sportbahnen fungieren. Ausserdem sitzt mit Roger Holzer neu ein Vertreter des Gewerbes im Vorstand von Bellwald Tourismus.Weiter wurde an der Generalversammlung David Wyssen für seine 5-jährige Amtszeit als Geschäftsführer von Bellwald verabschiedet. Er konzentriert sich zukünftig voll aufs operative Geschäft der Bellwald Sportbahnen AG. Sein Nachfolger, Claudio Della Bianca, präsentierte das Budget 2018/2019 und gab einen Ausblick auf die kommenden Tätigkeiten von Bellwald Tourismus./vm

-----------------




Biathlon: Weltcupabschluss für Benjamin Weger
24.03.2019, 17:12

Beim letzten Weltcuprennen lief es dem Gommer Biathleten Benjamin Weger im Schiessstand nicht nach Wunsch. So gab es mit dem 28. Rang keinen Spitzenplatz. Mit dem Massenstartrennen in Oslo ging die Weltcupsaison für Benjamin Weger zu Ende. Weger war als einziger Schweizer für dieses Rennen der besten Dreissig im Weltcup qualifiziert. Beim ersten Schiessen blieb der Gommer fehlerlos und als Sechster wieder auf die Loipe. Weniger gut lief es ihm im zweiten Schiessen. Da musste der Oberwalliser zweimal in die Strafrunde und fiel auf den 20. Zwischenrang zurück. Schiesspech auch beim ersten Stehendschiessen. Wieder gab es zwei zusätzliche Runden und somit keine Verbesserung im Klassement. Auch beim letzten Schiessen blieb der Gommer mit einem Fehler nicht ohne Strafrunde. Mit insgesamt fünf Strafrunden blieb der Oberwalliser chancenlos auf einen Spitzenplatz. Er beendete das Rennen auf dem 28.  Schlussrang.Der Sieg im letzten Rennen ging an den Saisodominator Johannes Thignes Boe. Dahinter folgten die beiden deutschen Läufer Arnd Pfeiffer und Benedikt Doll auf den Rängen 2 und 3.Trotz dem missglückten Abschluss in Oslo war es eine erfolgreiche Saison für Benjamin Weger. Insgesamt erreichte er zehn Top-Ten-Plätze. Zum Abschluss der Saison warten nun noch die Schweizermeisterschaften auf die Biathleten./en

-----------------




Bovernier/Orsières: Ein Toter nach Lawinenniedergang
24.03.2019, 17:07

Vier Menschen sind am Sonntagmorgen in der Gipfelregion des Clochers d'Arpettes bei Bovernier von einer Lawine mitgerissen worden. Eine Person wurde dabei getötet. Am Sonntagmorgen kurz vor 10 Uhr gerieten vier Personen in der Region Malaluy, im Grenzgebiet der Gemeinden Bovernier und Orsières, unterhalb am Orte genannt Clocher d'Arpette, in eine Lawine. Ein Mitglied wurde von der Lawine mitgerissen, wurde aber nicht verschüttet. Eine weitere Person wurde teilweise von den Schneemassen begraben. Ein dritter Alpinist konnte von den Kollegen aus den Schneemassen befreit werden und per Helikopter ins Spital geflogen werden. Der vierte Tourenskifahrer konnten die Rettungskräfte unter einer 1.5 Meter dicken Schneedecke nur noch tot bergen. Die Retter waren mit vier Helikoptern der Air-Glaciers und der Air Zermatt ausgerückt. Die Länge der Lawine betrug 1.5 Kilometer. Die Lawine war ausserdem 30 Meter breit.Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei handelt es sich beim Verstorbenen um einen 37-jährigen Waadtländer mit Wohnsitz im Kanton Wallis. Beim Verletzten handelt es sich um einen 35-jährigen Waadtländer mit Wohnsitz im Kanton Freiburg. Die anderen beteiligten Skitourenfahrer sind Walliser im Alter von 47 und 48 Jahren. Die Tourenskifahrer waren alle mit Lawinenverschüttetensuchgeräten ausgestattet.Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet./vm

-----------------




Ski alpin: Silbermedaille für Loic Meillard
24.03.2019, 15:23

Bei den Schweizermeisterschaften gewinnt Loic Meillard die Silbermedaille im Riesenslalom. Cédric Noger kürte sich am Sonntag anlässlich der Schweizermeisterschaften im Hoch-Ybrig zum nationalen Champion im Riesenslalom. Der St. Galler verwies Loic Meillard und Sandro Jenal auf die weiteren Podestplätze.Noger, der in dieser Saison auf Stufe Weltcup sein Debüt gefeiert hatte und vor zwei Wochen beim Riesenslalom in Kranjska Gora Vierter geworden war, überholt den Halbzeit-Führenden Meillard im Finaldurchgang und siegte letztlich mit 0,49 Sekunden Vorsprung. Dritter hinter Meillard, der am Samstag Schweizer Slalom-Meister geworden war, wurde der Bündner Sandro Jenal. Jenal machte im Finaldurchgang gleich neun Positionen wett und fuhr auf den viertplatzierten Luca Aerni eine Marge von 19 Hundertstelsekunden heraus.Elia Zurbriggen klassierte sich auf dem 8. Rang. Daniel Yule erreichte den 9. Platz. Slalomspezialist Ramon Zenhäusern kam auf den 19. Rang und Lars Kuonen fuhr auf den 27. PlatzBei den Damen verteidigte Wendy Holdener ihren nationalen Titel im Slalom bei den Schweizermeisterschaften im Hoch-Ybrig erfolgreich. Die Schwyzer Lokalmatadorin setzte sich im letzten Rennen der diesjährigen Titelkämpfe vor der Unterwalliserin Charlotte Chable und Nicole Good durch.Holdener, die bereits nach dem 1. Durchgang in Führung gelegen hatte, wurde ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht und distanzierte ihre Kontrahentinnen um 1,04 Sekunden und mehr. Tags zuvor hatte sich die Gesamtweltcup-Dritte bereits Silber im Riesenslalom umhängen lassen dürfen. Elena Stoffel war im ersten Lauf ausgeschieden./en

-----------------




Sitten: Stadt Sitten zeigt GC-Anhänger nach Pyrowürfen im Tourbillon an
24.03.2019, 15:21

Vor einer Woche sorgten GC Fans im Tourbillon mit Pyrowürfen für einen Spielabbruch. Nun hat die Stadt Sitten Anzeige erstattet. Mitte März sorgten GC-Ultras im Stade de Tourbillon durch das Abbrennen und mehrfache Werfen von Pyros auf das Spielfeld für einen Spielabbruch. Nun reagiert die Eigentümerin des Stade de Tourbillons, die Stadt Sitten. Wie die Sonntagszeitung schreibt, hat sie eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gegen die GC-Ultras eingereicht.Aber auch die Walliser Behörden haben gehandelt, wie Markus Rieder, Kommunikationschef der Walliser Kantonspolizei, gegenüber der Sonntagszeitung festhielt. "Verstösse gegen das Sprengstoffgesetz sind Offizialdelikte. Deshalb haben wir ein Verfahren eröffnet."Ausserdem steht die Swiss Football League mit der Stadt Sitten in Kontakt, weil das Sicherheitsnetz zwischen dem Gastsektor und dem Spielfeld nicht bis zum Dach reicht und dadurch Pyrowürfe aufs Spielfeld möglich sind./vm

-----------------




Skitourenrennen: Weltcupsieg für Victoria Kreuzer in Disentis
24.03.2019, 15:03

Victoria Kreuzer bewies ihre Stärke in der Vertikalen und siegte in Disentis souverän. Alessandra Schmid sorgte mit dem 2. Rang für einen weiteren Oberwalliser Podestplatz. Das zweitletzte Verticalrennen dieser Saison wartete mit 676 Höhenmetern und einer Gesamtrennstrecke von 4.8 Kilometern. Wie bereits am Samstag war auch strahlender Sonnenschein mit von der Partie.Auch Victoria Kreuzer, WM-Dritte im Vertical, wurde ihrer Favoritinnenrolle gerecht und gewann innerhalb von 36.29 Minuten souverän das Rennen. Hinter ihr platzierten sich Axelle Gachet Mollaret und Johanna Aström. "Es war ein sehr guter Tag und ich bin sehr zufrieden, dass ich das Rennen in Disentis gewinnen konnte. Zu Beginn liefen Axelle und ich vorne weg, bis ich nach Rennhälfte noch einen Zacken zulegen konnte. Dass ich das hohe Tempo bis zum Schluss durchziehen konnte, freut mich sehr. Nun hoffe ich, dass wir auch künftig noch mehr solch schöne Weltcuprennen in der Schweiz bestreiten können“, freute sich Kreuzer, die mit einem Vorsprung von 18 Sekunden als Erste ins Ziel lief.Dank den Plätzen 2 und 3 von der Oberwalliserin Alessandra Schmid  und der Bündnerin Arina Riatsch bei den U23 Damen konnte das Schweizer Team zwei weitere Medaillen feiern.Der amtierende Vertical-Weltmeister Werner Marti ging als grosser Favorit an den Start. Nachdem das Einzelrennen nicht ganz nach Wunsch verlaufen und der Schweizer etwas enttäuscht war, war der Drang nach einer guten Performance beim Wettkampf am Sonntag umso grösser. Und der Berner Oberländer demonstrierte auf beeindruckende Art und Weise, dass er nach wie vor in top Form ist. Nach 30 Minuten und 27 Sekunden überquerte er die Ziellinie als Erster. Die Plätze 2 und 3 belegten die Italiener Davide Magnini und Michele Bosccaci. Martin Anthamatten kam auf den 8. Rang./en

-----------------




Siders: Eine Person bei Rauferei nach Hockeyspiel verletzt
24.03.2019, 13:26

Nach dem Playoff-Finalspiel zwischen dem HC Siders und dem HC Valais-Chablais kam es am Samstagabend zu Ausschreitungen. Eine Person wurde dabei verletzt. Nach dem dritten Playoff-Finalspiel in der MySports League zwischen dem HC Siders und dem HC Valais Chablais kam es am Samstagabend ausserhalb der Grabenhalle in Siders zu einer Raufferei zwischen Supportern beider Mannschaften. Gemäss einer Meldung der Unterwalliser Tageszeitung Le Nouvelliste wurde dabei eine Person verletzt. Diese wurde aber nicht hospitalisiert. Auf dem Video des Nouvelliste ist zu sehen, dass ein Car mit Fans des HC Valais-Chablais, vorwiegend mit Familien besetzt, zur Zielscheibe wurde. Gemäss Bericht  haben ein Vater und eine Mutter einen Faustschlag kassiert. Die Polizei griff ein und trennte die beiden Fangruppen.Gegenüber der Zeitung bestätigte Markus Rieder, Kommunikationschef der Kantonspolizei Wallis, den Vorfall. Er gab weiter zu Protokoll, dass bis jetzt wegen des Vorfalls keine Anzeige bei der Polizei eingegangen sei. Die Frist zur Hinterlegung einer solchen beträgt 90 Tage. In einer Medienmitteiung verurteilten die Verantwortlichen des HC Siders die Gewalttaten "aufs Schärfste". Weiter schrieben die Verantwortlichen, dass die Protagonisten, die von der Polizei und dem Sicherheitsdienst schnell angehalten und identifiziert wurden, schwer bestraft werden. Mit Stadionverbot für einen längeren Zeitraum und mit sofortiger Wirkung. Weiter hielten die Clubverantwortlichen des HC Siders folgendes fest: "Der Club hat alle physischen und verbalen Gewalttaten stets scharf verurteilt und wird dies auch weiterhin tun, wenn es zu weiteren Ausbrüchen kommt."/vm

-----------------




Brig-Glis: Für Menschen mit Handicap - Ohne Wenn und Aber
24.03.2019, 11:32

Procap Oberwallis setzt sich für Menschen mit Handicap ein. Ohne Wenn und Aber. Dies ändert sich auch im 75. Vereinsjahr nicht, wie es an der Generalversammlung am Sonntag hiess. Procap Oberwallis lud am Sonntag zur 75. Generalversammlung in die Simplonhalle Brig. Die Jubiläumsversammlung startete mit einer Messe, musikalisch umrahmt vom Jodlerklub Balfrin Visp.Der abtretende Verbandspräsident Valentin Pfammatter stellte eingangs seines Jahresberichts mit Freude fest, dass Procap Oberwallis auch im 75. Vereinsjahr auf einem soliden Fundament steht. Auch in finanzieller Hinsicht gehe es dem Verein gut, dies dank des haushälterischen Umgangs mit den finanziellen Mitteln, engagierten Mitgliedern und der Unterstützung vieler.Weiter führte Pfammatter aus, dass im Rahmen von 205 Stellenprozenten im letzten Jahr 2741 Personen bei den Anlässen von Procap Oberwallis mitgemacht oder die Beratungen und Betreuungen der Kontaktstelle für Behinderte in Anspruch genommen hätten. Gemäss Mitteilung habe auch wiederum die Begleitung der Assistenznehmer im Rahmen des Assistenzbeitrags durch Procap Oberwallis gesteigert werden können. Der Geschäftsführer von Procap Oberwallis, Christophe Müller, hielt in seinem Jahresbericht fest, dass die Nachfrage in der Sozialversicherungsberatung stark gestiegen sei. Ausserdem habe die gute Zusammenarbeit zwischen den Behindertenorganisationen im Oberwallis intensiviert werden können.Als Leiter der Beratungsstelle für hindernisfreies Bauen legte Alain Roten den Jahresbericht vor. Er erwähnte darin den vermehrten Beratungsbedarf für öffentliche Plätze und Strassen. Veränderung ist die einzige Konstante. Dies ist das Fazit nach mittlerweile vier Jahren als Geschäftsführer im Atelier Manus, wie Christian Escher in seinem Jahresbericht erklärte. Auch 2018 habe es keinen Stillstand gegeben. Stetiges Vorwärtsgehen und sich immer wieder neu erfinden, hätten das vergangene Jahr bei der Stiftung Atelier Manus geprägt, dessen Hauptstifter Procap Schweiz und Procap Oberwallis sind. Unter dem Traktandum Wahlen schliesslich waren die Rücktritte von Valentin Pfammatter, Heinrich Zengaffinen und Karl Stucky zu verzeichnen. Der Vorstand für die Periode 2019 bis 2022 setzt sich neu aus Martin Kalbermatter, Georges Locher, Pia Schwery, Martina Eyer und Damian Loretan zusammen. Als Präsident fungiert künftig Martin Kalbermatter.Im Anschluss an den geschäftlichen Teil folgten das Apéro sowie das Mittagessen./wh

-----------------




Oberwald: Bye, bye Traumwochenende
24.03.2019, 11:32

Am Sonntag reisten viele Feriengäste wieder aus dem Wallis ab. Bei dem traumhaften Wetter fiel das aber nicht allen leicht. Ein traumhafter Sonntag schloss eine wettertechnisch perfekte Woche ab. Für zahlreiche Feriengäste und Wochenendbesucher hiess es aber Abschied vom Wallis nehmen. Nicht nur das schöne Wetter machte es den Reisenden schwer. Auch an diesem Sonntag war an der Verladestation in Oberwald wieder viel los. "Schade gibt es keine Karte, mit der man einfach passieren kann. Am Lötschberg ist dies möglich“, sagte Peter aus dem dem Aargau. Trotzdem reist er mit seiner Familie immer gerne ins Goms. Viele Besucher der Region kommen auch mal spontan für ein verlängertes Wochenende. So wie Karin, welche in Lax Freunde besuchte. "Es war ein wunderbares verlängertes Wochenende. Im Wallis ist es einfach immer herrlich.“Trotz den manchmal doch längeren Wartezeiten reisen die Gäste immer gerne ins Wallis und nehmen den längeren Weg in Kauf. Bei dem Wetter und der traumhaften Landschaft ist das aber alles vergessen./bo

-----------------




Fussball: FC Raron einziger Oberwalliser Sieger
24.03.2019, 10:46

Zum Rückrundenstart in der 2. Liga gab es nur für den FC Raron einen Oberwalliser Vollerfolg. Im Oberwalliser Derby zwischen dem FC Salgesch und dem FC Raron hiess es nach der ersten Halbzeit 1:0 für die Gäste. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Yannick Schmid sein Team in Führung geschossen. Acht Minuten nach dem Wiederanpfiff fiel schon der zweite Treffer für den FC Raron. Torschütze in der 53. Minute war Loris Schmid. Der Anschlusstreffer für die Gastgeber fiel erst in der Nachspielzeit. Yann Bregy verkürzte da zum 1:2. Am Derbysieg der Rarner änderte das aber nichts mehr.Eine klare Niederlage musste der FC Naters 2 einstecken. Die Oberwalliser verloren das Auswärtsspiel gegen Port-Valais mit 1:4. Eine überraschende Niederlage gab es für den FC Brig-Glis. Die Oberwalliser verloren beim Tabellenletzten Fully mit 0:2. Nach dem Rückrundenstart belegen die Oberwalliser Teams die Ränge 8 bis 11. Der FC Brig-Glis ist auf dem 8. Rang. Dahinter folgen der FC Naters 2, der FC Raron und der FC Salgesch./en

-----------------




Visp: Artistikfestival voller Zauber
24.03.2019, 10:11

Die siebte Ausgabe des internationalen Artistikfestivals Artistika überzeugte. Das Programm aus Show, Comedy, Musik und Artistik fügte sich zu einem Abend der Extraklasse. Sechs weltbekannte Artisten traten am Samstag im Rahmen der Artistika auf der La Poste Bühne in Visp auf. Vier Artistiknummern fanden in luftigen Höhen statt. Erstmals war eine Nummer auf dem Drahtseil zu sehen. Das Duo "MainTenanT" war der Abräumer des Abends. Sie holten sowohl den 1. Preis der Jury als auch den Publikumspreis. Mit ihrer Darbietung zwischen Ballett und schwierigsten Akrobatikelementen begeisterten sie die Anwesenden.Karim Habli und Michele Ursprung moderierten den Anlass souverän und präsentierten einen Höhepunkt nach dem anderen. Neben den sechs Artistikdarbietungen fanden auch die Paten des Festivals, die "The Umbilical Brothers", grossen Anklang beim Publikum. Die Australier zeigten einen furiosen Mix aus irren Ideen, Sound ’n’ Mime und Artistik zu ihrem 20-jährigen Bühnenjubiläum.Der Preis für sein Lebenswerk erhielt der Jongleur Kris Kremo. Während den Pausen sorgte die deutsche Band "ComboCombo" und der Oberwalliser Mike Sterren für musikalische Unterhaltung. /ben

-----------------




Brig-Glis: Die Jugendmusik ist auf Kurs
24.03.2019, 08:20

Am Samstag stand für die Jugendmusik Brig der Probetag auf dem Programm. Es gibt noch viel zu tun, die junge motivierte Mannschaft ist aber voll auf Kurs. Rund ums Stockalperschloss ertönten am Samstag harmonische Klänge. Die Jugendmusik Brig bereitete sich an ihrem Probetag auf ihre zahlreichen Auftritte vor. Viel Arbeit wartet auf die Jugendmusik. Der Probetag zeigte aber, dass man auf gutem Weg ist. Markus Supersaxo, Dirigent der Jugendmusik kann auf einen postiven Tag mit viel Lernerfahrung zurückblicken: "Die Mannschaft war recht frisch dabei. Schlieslich war es noch früh am Morgen. Wir konnten wirklich viel lernen von diesem Probetag." Wer so einen strengen Tag vor sich hat, der braucht zwischendurch auch eine Stärkung. In der Mittagspause durfte die Geselligkeit nicht fehlen, wie Yannick, Schlagzeuger in der Jugendmusik Brig erklärt: "Wir sind eine gute Truppe und verstehen uns. Ich glaube wir können aus uns viel herausholen."schon bald steht in Naters das 26. Kantonale Musikfest an. Am Wochenende des 8. und 9. Juni will sich die angagierte Truppe profilieren. Bis dahin bleibt aber noch etwas Zeit den perfekten Schliff für Ton und Performance zu finden./bo

-----------------




Belalp: Ein Tag für die Familie
24.03.2019, 04:41

Am Samstag fand auf der Belalp zum ersten Mal der Family Day - Saisonfinale und Veros Hexenbesenparty statt. Fast 100 Teilnehmer waren dabei. Bei schönstem Wetter erlebten am Samstag auf der Belalp Familien viel Spass. Beim Family Day und Veros Hexenbesenparty mussten Familien ihre gesamte Rennzeit schätzen, welche sie für das Absolvieren der Rennstrecke der Tällipiste zu benötigen gedenken. Gewinner wurde diejenige Familie, welche die kleinste Zeitdifferenz zwischen geschätzter Rennzeit und effektiv gefahrener Rennzeit aufwies. Helene, Sina, Domink und Marcel Badertscher Bachmann gewannen das Rennen und damit einen Feriengutschein inklusive Skiunterricht und Tagesskipass für die ganze Familie. Neben dem Familienskirennen sorgte Z’Hansrüedi für gute Stimmung. Auch diekleinen Besucher kamen auf ihre Kosten. Es wurde gespielt, gesungen und getanzt.Die Schneesportschule verzauberte mit ihren Spielen und der Kinderdisco mit Snowli, Vero, Rekalina und Rekalino die Familien. Organisiert wurde der Family Day von Blatten-Belalp Tourismus, SC Belalp, der Schneesportschule Belalp, Reka-Feriendorf Blatten-Belalp und dem Restaurant Sparrhorn./ik






-------------------------------------------
WALLISWETTER
-------------------------------------------

25.03.2019, 02:00

Allgemeine Lage
Auf Montag nähert sich eine Kaltfront, welche der Alpennordseite etwas Niederschlag bringt. Das Oberwallis bleibt im Schutz der Alpen jedoch wetterbegünstigt. Am Montag dreht die Strömung zwischen Hoch IRMELIN über Grossbritannien und Tief LOUIE über der Ostsee auf Nord und transportiert Polarluft zu uns. Ab Dienstag setzt sich bis zum Wochenende wieder schönes Hochdruckwetter durch.

Prognosen für Morgen Dienstag
Am Dienstag zieht die Bise/der Nordostwind an, es wird noch etwas kühler: maximal 3 bis 12 Grad, aber trotz zwischendurch mehr Wolken ist es ziemlich schön und trocken. Ab Mittwoch bis zum Wochenende kann sich die Sonne meist überall durchsetzen und es wird von Tag zu Tag wieder milder.





-------------------------------------------
VERKEHR
-------------------------------------------
Sunday

S P E R R U N G E N

RARON
SBB-Unterführung ab Montag, 25. März um 07.30 Uhr bis Freitag, 29. März um 17 Uhr.

LUFTSEILBAHN STALDEN-STALDENRIED-GSPON
Bis am Sonntag, 7. April. Busbetrieb zwischen Stalden-Staldenried.

GAMSENTUNNEL
Südröhre in Fahrtrichtung Simplon bis 19. Mai. Verkehr wird in beiden Richtungen durch die freie Nordtunnelröhre geführt.

WINTERSPERRE
Fafleralp
Gruben-Turtmanntal
Zermeiggern-Mattmark
Täschalpstrasse
Pässe Furka, Grimsel und Nufenen

-KEINE BEHINDERUNGEN-





-------------------------------------------
IN MEMORIAM
-------------------------------------------

Anna Schnydrig-Imstepf (26.08.1917), Eggerberg



Turnhalle Eggerberg

-----------------

Severin Stucky-Mangisch (24.02.1931), Betten



Pfarrkirche Betten

-----------------

Hermine Andenmatten (25.06.1928), Saas-Grund



Pfarrkirche Saas-Grund

-----------------

Herbert Franzen (16.05.1959), Susten / Fiesch



Pfarrkirche Fiesch

-----------------

Lina Imhasly (03.07.1935), Mörel



Pfarrkirche Mörel

-----------------

Wilhelmine Lerjen-Clausen (27.08.1932), Naters



Pfarrkirche Naters






-------------------------------------------
WÄGZEICHU
-------------------------------------------

Mit Leichtigkeit in den Tag starten.
Die kleinen Dinge bewusster Wahr nehmen und das Denken einfach mal beiseitelassen.

Mal versuchen, es anders zu machen und den normalen Ablauf ein wenig abändern.

Ja, Überwindung ist angesagt und ein bisschen Mut gehört auch dazu.

Doch hey; was haben wir zu verlieren?
Haben doch lange genug unser inneres Kind versauern und den Erwachsenen raushängen lassen.

Sind wir doch ehrlich - jeder von uns wird doch schwach, wenn der das Wort Dessert hört; gewisse Lieder hört oder wenn es schneit.
Wie schnell nehmen wir dann mal eine Handvoll Schnee in die Hand und knallen sie dem Gegenüber an den Hinterkopf.?

Ja, zugegeben - nicht grad so nett, aber hey; Kinder überlegen doch auch nicht immer. Oder?
Sie machen einfach.

Und ein wenig Schnee hat noch niemandem geschadet. Er ist höchstens ein bisschen kalt und holt Kindheitserinnerungen in uns hervor.
... schauen wir doch, dass es nicht nur bei Erinnerungen bleibt.

Lassen wir doch die alten Zeiten wieder aufleben und lasst und neuen Wind rein bringen.

Ja, halt einfach mal machen./Majoleth Nicole






-------------------------------------------
VERANSTALTUNGEN HEUTE
-------------------------------------------

Loveling
25.03.2019, 20:30 Uhr
Kino Astoria, Visp

Wir
25.03.2019, 20:30 Uhr
Kino Capitol, Brig

Loveling
25.03.2019, 20:30 Uhr
Kino Astoria, Visp

Firekind - live music
25.03.2019, 21:00 Uhr
Unique Hotel Post Pink live music bar, Zermatt
http://https://www.zermatt.ch/zermatt/event/result