-------------------------------------------
Bulletin vom Sonntag den 21.01.18, 23:30
-------------------------------------------

-------------------------------------------
INHALT
-------------------------------------------

-------------------------------------------
Walliser Nachrichten
-------------------------------------------

-------------------------------------------
WALLISWETTER
-------------------------------------------

  • Wetter: Am Dienstag unter Hochdruckeinfluss rasche Wetterbesserung und Übergang zu sonnigem Wetter. Mittwoch schön und tagsüber föhnig-mild, ab Donnerstagnachmittag wieder mehr Wolken aus Westen. Am Freitag trüb und etwas Regen, Schneefallgrenze sinkt von 800 Meter bis am Abend in tiefe Lagen.

  • link
-------------------------------------------
VERKEHR
-------------------------------------------

-------------------------------------------
IN MEMORIAM
-------------------------------------------

-------------------------------------------
WÄGZEICHU
-------------------------------------------

-------------------------------------------
VERANSTALTUNGEN HEUTE
-------------------------------------------



-------------------------------------------
BULLETIN INHALT
-------------------------------------------

-------------------------------------------
WALLISER NACHRICHTEN
-------------------------------------------




Oberwallis: Preis für Allgemeine Musikschule Oberwallis und ZeughausKultur
21.01.2018, 20:16

Das Projekt der Allgemeinen Musikschule Oberwallis und ZeughausKultur hat der Jury gefallen. Sie gewinnen im Wettbewerb 'Best Practice Modelle' den zweiten Preis in Baden. Eine internationale Jury nahm die Rangierun vor. Die Allgemeine Musikschule Oberwallis und die ZeughausKultur Brig überzeugten diese mit ihrem Gemeinschaftsprojekt 'Kinder Kultur Treff' am Forum Musikalische Bildung 2018 in Baden in der Sparte 'Best Practice Modelle'. Sie durften den zweiten Preis mit nach Hause nehmen. Der Verband Musikschulen Schweiz führt alle zwei Jahre das Forum Musikalische Bildung durch. Schwerpunkt ist, neben Vorträgen und Podien, der Wettbewerb. Dort sind innovative Projekte wie neue Unterrichtsformen, Integration-Inklusion, Erschliessung neuer Zielgruppen oder Kooperation mit aussenstehenden Institutionen gefragt./sr 

-----------------




Blatten/Belalp: Strassensperrungen aufgrund von Lawinengefahr
21.01.2018, 19:40

Aufgrund der gefährlichen Situation auf Strassen und in der Umgebung bittet der regionale Sicherheitsdienst Naters um Vorsicht und sperrt den Abschnitt Mehlbaum-Blatten bei Naters. Wie der kommunale Führungsstab der Gemeinde Naters informiert, wird die Strasse zwischen Mehlbaum und Blatten ab Sonntag um 22 Uhr aus Sicherheitsgründen für jeglichen Verkehr gesperrt. Die neusten Wetterentwicklungen mit der zu erwartenden Erwärmung in der Nacht lassen spontane Lawinenniedergänge erwarten, die weit vorstossen können. Zudem sperren die Zuständigen auf der Belalp die Abschnitte Aletschbord - Bruchegg - Luftseilbahn - Gondelbahn sowie die Talabfahrt nach Blatten ebenfalls ab 22 Uhr. Der regionale Sicherheitsdienst empfiehlt, sich in diesen Bereichen nicht unnötig im Freien aufzuhalten. Die Lage wird am frühen Montagmorgen durch den Dienst neu beurteilt./sr 

-----------------




Zermatt: Strasse und Schiene am Montag sicher noch gesperrt
21.01.2018, 18:17

Am Montag bleibt es auf der Strasse wie auf den Zuggleisen zwischen Täsch und Zermatt still, wie die Polizei mitteilt. Auch die Schule bleibt geschlossen. Zermatt ist wegen der grossen Lawinengefahr von der Aussenwelt abgeschnitten. Zwischenzeitlich boten die Verantwortlichen Shuttle-Helis zwischen Täsch und Zermatt an, doch den Betrieb mussten sie am Sonntagabend einstellen. Am Montag wird die Dienstleistung wiederum angeboten, dies aufgrund der anhaltenden Sperrung der MGBahn-Strecke sowie der Strasse zwischen Zermatt und Täsch, wie die Polizei mitteilt. Diese bleiben bis voraussichtlich Dienstag, 23. Januar geschlossen./sr

-----------------




Wallis: Höchste Lawinengefahrenstufe
21.01.2018, 17:35

Die Lawinengefahrenstufe für den Kanton Wallis ist sehr gross. Die Kantonspolizei warnt vor selbstauslösenden Lawinen, Steinschlägen und Erdrutschen. In den letzten Tagen war das gesamte Kantonsgebiet von starken Niederschlägen betroffen. Diese werden bis in die Nacht von Dienstag auf Mittwoch andauern.Im Kanton Wallis herrscht die höchste Gefahrenstufe sehr gross, wie das Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF mitteilte. Es kann spontan zu grösseren Lawinenniedergängen kommen, welche Strassenverbindungen unterbrechen und bis zu Wohngebieten gelangen könnten. Die Situation bleibt bis mindestens Dienstag angespannt. Es kann auch in tieferen Lagen zu vereinzelten Erd- und Schneerutschen und Steinschlägen kommen, wie die Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt./sr

-----------------




Oberwallis: "Fiischter" bringt Licht ins Dunkel
21.01.2018, 17:33

Das neu gegründete Theaterensemble Wort und Spiel führt im Mai im Kellertheater Brig "Fiischter" auf. Das Stück erlebt seine Uraufführung im deutschsprachigen Raum. Das Wort und Spiel-Ensemble ist eine neu gegründete Theatergruppe, welche sich zum Ziel setzt, junges und modernes Theaterschaffen in der Oberwalliser Laienszene zu fördern. "Uns fehlte für unser Projekt der Rahmen, woraufhin wir das Ensemble gründeten. Mit dem Kellertheater Brig fanden wir einen Partner, der uns dabei unterstützt", erklärt Johannes Millius, Vorstandsmitglied und Regisseur des Ensembles. Im Kellertheater Brig führt das Ensemble denn auch von Ende Mai bis Anfang Juni fünfmal das Theaterstück Fiischter auf. "In der Vorstellung geht es um sechs Personen, welche mitten in der Nacht in einem verdreckten Motelzimmer landen. Die Handlungen laufen nicht linear ab und die Szenen bauen nicht aufeinander auf", gibt Millius einen Vorgeschmack auf das Stück. Dies mache das Spielen interessant und anspruchsvoll. Die Theaterspieler proben seit vergangenem November. Zwei- bis dreimal pro Woche treffen sie sich. Auch ein Probewochenende hat bereits stattgefunden. "Wir sind nun an dem Punkt angelangt, wo wir uns vom Textbuch lösen, und die Szenen beginnen zu stellen."Fiischter ist ein Stück nach dem Original The Dark Room von Angela Betzien. Die Interpretation des Wort und Spiel-Ensembles feiert die Uraufführung im deutschsprachigen Raum. Die Premiere geht am Donnerstag, 24. Mai, um 20.30 Uhr im Kellertheater in Brig über die Bühne./hr

-----------------




Snowboard: Rang 13 für Patrizia Kummer in Rogla
21.01.2018, 17:26

Beim zweiten Parallel-Riesenslalom in Rogla erreicht Patrizia Kummer den 13. Rang. Nachdem Kummer im ersten Riesenslalom in Rogla die Qualifikation für die Finals knapp verpasste, schaffte die Gommerin im zweiten Rennen als 13. den Einzug in die Achtelfinals. Hier traf Patrizia Kummer auf die deutsche Fahrerin Selina Jörg. Mit einem Rückstand von 0.12 Sekunden schied die Oberwalliserin in diesem Duell aus und beendete den Wettkampf auf dem 13. Schlussrang. Beste Schweizerin war Selina Jörg auf dem 8. Rang. Der Sieg ging an die deutsche Fahrerin Ramona Theresia Hofmeister.Bei den Herren siegte der Österreicher Benjamin Karl. Als bester Schweizer kam Nevin Galmarin auf den 10. Rang.Vor den Olympischen Spielen sind die Alpin-Snowborder noch in Bansko zu Gast. Hier kommen zwei Parallel-Riesenslaloms zur Austragung. In der Gesamtwertung des Weltcups ist Patrizia Kummer aktuell auf dem 18. Zwischenrang. An der Spitze des Klassements ist die Tschechin Ester Ledecka/en

-----------------




Biathlon: Rang 13 für Benjamin Weger im Massenstartrennen
21.01.2018, 15:59

Im letzten Wettkampf vor den Olympischen Winterspielen kommt Benjamin Weger in Antholz auf den 13. Rang. Benjamin Weger verpasst beim Massenstartrennen in Antholz einen Top-Ten-Platz nur ganz knapp. Vier Sekunden fehlten dem Gommer am Schluss für einen Rang unter den besten Zehn. Der Oberwalliser leistete sich bei den vier Schiessen drei Fehler. Mit der zehntbesten Laufzeit zeigte der Gommer, dass die Form in der Loipe stimmt.Das Rennen in Antholz vor über 20'000 Zuschauern gewann der Franzose Martin Fourcade. Er siegte vor den beiden Norwegern Tarjei  Boe und Erlend Bjoentegaard. Nach 15 Rennen ist Benjamin Weger im Zwischenklassement des Weltcups auf dem sehr guten 9. Rang. Damit sichert sich der Gommer auch die Teilnahme am Massenstartrennen bei den Olympischen Winterspielen. Weger bereitet sich in den nächsten Tagen noch einmal mit einem Höhentraining auf die Wettkämpfe in Pyoengchang  vor./en

-----------------




Stalden: Kein Schulbetrieb am Montag
21.01.2018, 15:54

Wie die Gemeinde Stalden mitteilt, ist auch im Brückendorf am Montag kein Schulbetrieb. Schulfrei ist damit in Zermatt, St. Niklaus und Stalden. Aufgrund der aktuellen Wetterlage und des gefallenen Neuschnees ist im Oberwallis die Lawinengefahr gross. Die Gemeinde in Stalden reagiert auf die gesperrten Strassen und auf mögliche Lawinenniedergänge mit der Einstellung des Schulbetriebs am Montag./sr

-----------------




Ski alpin: Zenhäusern souverän Sechster
21.01.2018, 14:25

Daniel Yule und Ramon Zenhäusern zeigen im Slalom von Kitzbühel eine ausgezeichnete Leistung. Yule klassiert sich auf dem 3. Rang. Ramon Zenhäusern sichert sich den 6. Platz. Beim Weltcup-Slalom in Kitzbühel überzeugten die beiden Walliser Daniel Yule und Ramon Zenhäusern. Yule schaffte es mit einem überzeugenden und aggressiven zweiten Lauf auf das Podest und holte sich Rang 3. Mit der Startnummer 20 kämpfte sich Ramon Zenhäusern im ersten Lauf auf den 8. Zwischenrang vor. Mit einer überaus guten Fahrt erkämpfte er sich schlussendlich Platz 6. Das Rennen gewann Henrik Kristoffersen vor Marcel Hirscher. Luca Aerni und Marc Rochat schieden im zweiten Lauf aus./sr

-----------------




Lötschental: Versorgungsflüge für abgeschnittene Dörfer
21.01.2018, 13:12

Das Lötschental ist derzeit aufgrund der aktuellen Lawinengefahrenstufe gross bis auf Weiteres abgeschnitten. Der regionale Führungsstab Lötschental organisiert Versorgungsflüge. Die Lawinengefahr im Lötschental zurzeit ist gross. Die Verbindungsstrassen von Ort zu Ort sind gesperrt. Für Sonntag sind von 13 Uhr bis 17 Uhr kostenpflichtige Versorgungsflüge nach festgelegten Prioritäten geplant. Dies gilt wetterbedingt für medizinische Notfälle. Die Bevölkerung kann sich auf den jeweiligen Gemeindebüros melden./sr

-----------------




Brig-Glis: Ära geht zu Ende
21.01.2018, 13:03

Die Kapuziner nahmen am Sonntagmorgen mit einer Abschlussmesse in ihrem Kloster in Brig-Glis Abschied von ihrem Standort. Damit geht eine Ära zu Ende. Lange waren sie aus der Simplonstadt nicht mehr wegzudenken. Nun ist die Zeit für sie da, Abschied zu nehmen. Die Kapuziner prägten Brig-Glis und das Oberwallis auf eine spezielle Art und Weise. Doch im Laufe der Zeit bereitete ihnen die mangelnde Nachfolge Probleme. Dies mündete in den Verkauf der Klostereinrichtungen an die Stiftung Emera. Diese staatliche Organisation hat zum Ziel, das Leben von Menschen mit Beeinträchtigung zu verbessern. Dies ist im Sinn der Kapuziner.Mit der Abschlussmesse am Sonntagmorgen verabschiedeten sich nun die Mönche. Die Besucher des letzten Gottesdienstes zeigten sich traurig. Auch Bischof Jean-Marie Lovey war betroffen. Die Klosterbrüder verteilen sich nun auf Einrichtungen in der Schweiz./hm

-----------------




St. Niklaus: Evakuierungen und Aussetzung Schulbetrieb
21.01.2018, 11:59

Aufgrund der derzeitigen Wetterlage hat die Gemeinde St. Niklaus entschieden, die Schulen am Montag und Dienstag zu schliessen. Zudem müssen einige Anwohner ihre Häuser verlassen. Der Gemeindeführungsstab St. Niklaus traf sich am Sonntagmorgen aufgrund der derzeitigen Wettersituation. Ab 15 Uhr treten folgende Beeinträchtigungen und Sperrungen bis auf Weiteres in Kraft:Prophylaktisch werden die Strassen "Birchmatten - Obere Stahle" und die Zufahrtsstrasse "Unnere Stahle" gesperrt. Die Fussgänger können stattdessen die Raiffeisen-Brücke benutzen. In diesem Zusammenhang werden im Weiler "Obere Stahle" zwei Einfamilienhäuser evakuiert. Zudem erteilen die Verantwortlichen Hausaufenthalte in den Weilern "Gerstern“ und in einem Teil des Weilers "Dorf Herbriggen". Ferner wird die Strasse zwischen dem Feuerwehrlokal und dem Bahnhof St. Niklaus gesperrt. Aufgrund dieser Hausaufenthalte sind die Schulen in St. Niklaus und Herbriggen am Montag und Dienstag geschlossen, wie es in einer Mitteilung heisst. Auch Stalden schliesst seine Schule für Montag, 22. Januar. Weiter wird der Betrieb der Luftseilbahn Jungen ab 16 Uhr eingestellt. Wie die Informationschefin des Gemeindeführungsstabs St. Niklaus Antonella Greco gegenüber rro sagte, würden die Verantwortlichen die Situation weiter laufend beobachten./aa

-----------------




Eishockey: Auswärtssieg für den EHC Saastal – Niederlage für den HC Siders
21.01.2018, 11:27

Der EHC Saastal gewinnt das Auswärtsspiel gegen Franches Montagnes mit 3:2. Der HC Siders verliert in Villars. Schon nch drei Minuten gingen die Saaser im Jura mit 1:0 in Führung. Torschütze für den EHC Saastal war Jeremia Schmid im Powerplay. Kurz vor Ende des Mitteldrittels fiel der Ausgleich zum 1:1. In der 33. Minute gingen die Saaser zum zweiten Mal in Führung. Michael Sartore schoss den zweiten Treffer für die Gäste aus dem Oberwallis. Im Schlussdrittel folgte zuerst der Ausgleich in der 48. Minute zum 2:2. Zwei Minuten vor Spielende war Jeremia Schmid zum zweiten Mal als Torschütze erfolgreich und sicherte seinem Team die drei Punkte. Dank dieses Erfolgs macht der EHC Saastal einen Sprung auf den 5. Tabellenplatz.Eine überraschende Niederlage gab es für den HC Siders. Die Walliser lagen in Villars bis zum Ende des Mitteldrittels mit 2:1 in Führung. Torschütze für die Siderser waren Diego Kalbermatten und Dave Schumann. Im Schlussdrittel drehten die Waadtländer die Partie. Da kassierten die Walliser drei Tore und mussten sich mit 2:4 geschlagen geben./en

-----------------




Leukerbad: Bäderdorf ab 17 Uhr von Aussenwelt abgeschnitten
21.01.2018, 10:43

Die Verantwortlichen haben beschlossen, die Strasse Inden-Leukerbad sowie Albinen-Flaschen-Leukerbad wegen des grossen Lawinenrisikos ab 17 Uhr bis auf Weiteres zu sperren. Am Sonntag regnet und schneit es im ganzen Wallis zum Teil ergiebig. Die Lawinengefahr ist im ganzen Kanton gross. Verantwortliche beschliessen daher immer mehr Strassen und Zugstrecken zu sperren. Bis zum Sonntagabend wird nach Zermatt und dem Saastal auch Leukerbad von der Aussenwelt abgeschnitten sein. Wie die Kantonspolizei mitteilte, wird die Strasse Inden-Leukerbad sowie Albinen-Flaschen-Leukerbad ab 17 Uhr bis auf Weiteres gesperrt. Alle aktuellen Verkehrsinformationen im Oberwallis finden Sie hier./wa

-----------------




Stalden/Saastal: Strasse geht am Abend zu
21.01.2018, 09:23

Nach den grossen Schneefällen haben die Verantwortlichen entschieden, die Strasse ins Saastal am Sonntag ab 20 Uhr bis auf Weiteres zu sperren. Der Schnee hat das Wallis fest im Griff. Die Lawinengefahr ist im ganzen Kanton gross, wie das Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF bekannt gab. Dies hat Konsequenzen für den Strassenverkehr: Diverse Strassen und Zugstrecken sind bereits gesperrt. Nun haben die Verantwortlichen beschlossen, die Stasse Stalden - Saas-Grund am Sonntag ab 20 Uhr bis auf Weiteres zu schliessen. Informationen zur aktuellen Verkehrsübersicht finden Sie hier./wa

-----------------




Lötschberg/Oberwald: Autoverlad eingestellt
21.01.2018, 08:46

Wegen der grossen Lawinengefahr sind der Autoverlad Lötschberg sowie der Autoverlad Furka bis auf Weiteres nicht in Betrieb. Das Wetter schlägt an diesem Wochenende einige Kapriolen. Starke Schneefälle kombiniert mit unerwartet warmen Temperaturen und heftigem Regen bis gegen 2000 Meter über Meer liessen die Lawinengefahr im Wallis auf Stufe 4 von 5 ansteigen. Deshalb hat der Autoverlad Lötschberg sowie der Autoverlad Furka den Betrieb bis auf Weiteres eingestellt. Informationen über die aktuelle Verkehrssituation finden Sie hier./wa

-----------------




Oberwallis: Verkehrsbehinderungen infolge Lawinengefahr
21.01.2018, 05:26

Die momentane Wetterlage wirkt sich auf den Strassen- und Schienenverkehr aus. Diverse Strecken sind wegen Lawinengefahr gesperrt. Bis Dienstag melden Meteorologen in den Alpen starke und langanhaltende Schneefälle bis in den Talgrund. Deswegen stuft das Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF Davos die Lawinengefahr im ganzen Wallis momentan auf Stufe 4 von 5 ein. Dies hat nun zur Folge, dass diverse Strassen und Zugstrecken gesperrt sind. Dies vor allem im Goms, im Simplongebiet, im Mattertal sowie im Lötschental. Die Verantwortlichen beurteilen die Lage laufend neu. Eine Übersicht über die aktuelle Verkehrslage im Oberwallis finden Sie hier./wa

-----------------




Snowboard: Patrizia Kummer verpasst Finalqualifikation
20.01.2018, 20:37

Im Parallel-Riesenslalom im slowenischen Rogla qualifiziert sich Patrizia Kummer nicht für das Finale. In der Qualifikation des Parallel-Riesenslaloms im slowenischen Rogla kam Patrizia Kummer auf dem blauen Kurs auf den 14. Rang. Auf dem roten Kurs erreichte die Gommerin den 20. Rang. Dies ergab in der Gesamtabrechnung den 19. Rang. So verpasste Kummer das Finale der besten 16 Fahrerinnen. Sieben Hundertstel fehlten ihr dabei.Nevin Galmarini hat für das Schweizer Best-Ergebnis gesorgt. Der Bündner scheiterte im Viertelfinal um einen Wimpernschlag an Edwin Coratti (ITA). Der Italiener verlor später den Final gegen Andreas Prommegger (AUT). Bei den Frauen belegte Julie Zogg den 7. Platz. Die St. Gallerin schied im Viertelfinal gegen Claudia Riegler aus. Der Sieg ging an die Tschechin Ester Ledecka./en

-----------------




Bob: Michael Kuonen in den Top 10
20.01.2018, 20:25

Der Schweizer Bobpilot Clemens Bracher belegt zusammen mit Anschieber Michael Kuonen beim Weltcupfinale in Königssee im kleinen Schlitten den 9. Platz. Nach der Enttäuschung von St. Moritz gab es für die beiden Schweizer wieder einen Top-Ten-Platz. Das Duo büsste 1,12 Sekunden auf Sieger Francesco Friedrich ein. Bracher und sein Anschieber zeigten zwei regelmässige Läufe. Im ersten Lauf hatten sie eine Startzeit von 4.90 Sekunden, im zweiten Lauf kamen sie auf 4.91 Sekunden. Die Laufzeit im ersten Durchgang betrug 50.08 Sekunden. Im zweiten Lauf waren sie um sieben Hundertstel schneller.Rico Peter und Simon Friedli im anderen Schweizer Bob belegten Platz 14. Der Sieg in Königssee ging an das einheimische Duo Francesco Friedrich/Thorsten Margis. Der viermalige Zweierbob-Weltmeister Friedrich siegte nach zwei Läufen mit 0,40 Sekunden Vorsprung auf seine Landsleute Johannes Lochner/Christopher Weber.Der am Samstag drittklassierte Kanadier Justin Kripps sicherte sich erstmals in seiner Karriere den Gesamtweltcup im kleinen Schlitten./en

-----------------




Deisch: Verkehrsunfall im Goms - Strasse wieder offen
20.01.2018, 20:04

Am Samstagabend ereignete sich in Deisch laut Kantonspolizei ein Verkehrsunfall. Es gab keine Verletzte. Die Strasse ist wieder geöffnet. Die Schneemassen machen auch den Automobilisten auf den Strassen das Leben schwer. Am Samstagabend kam es in Deisch zu einem Verkehrsunfall. Verletzte gab es keine, wie die Kantonspolizei mitteilte. Die Strasse ist für den Verkehr wieder geöffnet. Jedoch gilt Schneekettenobligatorium./sr  

-----------------




Wallis: Schwierige Verkehrswege
20.01.2018, 19:20

Die aktuelle Wetterlage bringt auf Strassen und Schienen Probleme mit sich. Im Lötschental hat sich der regionale Führungsstab um eine Neubeurteilung der Lage getroffen. Bis Dienstag melden Meteorologen viel Schnee für die Alpen. Schon am Samstag sorgten Neuschnee und Steinschläge für Sperrungen und Unterbrüche auf Autostrassen und Zugstrecken. So mussten Verantwortliche beispielsweise aufgrund eines Steinschlags die Strasse Kalpetran in beiden Richtungen sperren. Im Lötschental ist zu erwarten, dass die Lawinengefahr in den nächsten Tagen wegen weiterer heftiger Schneefälle auf die Stufe 4, gross, und allenfalls sogar Stufe 5, sehr gross, ansteigen wird, wie der regionale Führungsstab Lötschental mitteilt. Deshalb ist mit einer Sperrung der Strasse Steg-Goppenstein-Blatten ab Sonntag um ca. 12 Uhr zu rechnen. Ferner stellt die MGBahn den Shuttleverkehr ab 22 Uhr zwischen Täsch und Zermatt wegen Lawinengefahr ein. Die Strasse von Täsch nach Zermatt schliesst um 20 Uhr. Die Gefahrensituation wird laufend beobachtet und analysiert./sr

-----------------




Biathlon: Benjamin Weger knapp neben den Top Ten
20.01.2018, 16:12

Als Zwölfter verfehlt Biathlet Benjamin Weger einen Top-Ten-Platz beim Verfolgungsrennen in Antholz nur knapp. Benjamin Weger startete von Position 16 aus ins Verfolgungsrennen. Er musste mit einem Handicap von 1 Minute und 53 Sekunden auf die Strecke gehen. Beim ersten Schiessen klappte es beim Gommer ausgezeichnet. Alle Schüsse fanden das Ziel. So verbesserte sich Weger auf den 10. Zwischenrang. Auch beim zweiten Liegendschiessen traf der Oberwalliser optimal. Wiederum kein Fehler im Schiessstand. Das bedeutete nochmals eine Verbesserung in der Zwischenrangliste um zwei Plätze. Danach zeigte Weger im Stehendanschlag ein sehr schnelles Schiessen. Leider verfehlte er einmal das Ziel und musste eine Strafrunde absolvieren. Im letzten Schiessen hatte der Gommer Pech. Zwei Fehlschüsse -  und so fiel er auf den 13. Rang zurück. Auf der letzten Runde machte der Oberwalliser noch einen Platz gut und erreichte den 12. Schlussrang. Für einen Top-Ten-Platz fehlten dem Gommer nur 15 Sekunden.Grosser Sieger in Antholz war der Norweger Johannes Thingnes Boe. Er gewann mit einer Minute Vorsprung auf den Franzosen Martin Fourcade. Dritter wurde der Russe Anton Shipulin. Am Sonntag steht in Antholz das Massenstartrennen auf dem Programm. Benjamin Weger wird da als einziger Schweizer am Start sein./en

-----------------




Saas-Fee: Immer noch Spannung im Gletscherdorf
20.01.2018, 14:33

In Saas-Fee kommen am Freitag und Samstag Sportliebhaber voll auf ihre Kosten. Der Ice-Climbing-Weltcup lockt bereits zum 19. Mal zahlreiche Zuschauer an. In verschiedenen Kategorien sich mit der Konkurrenz messen. Dies ist das Motto am Ice-Climbing-Weltcup in Saas-Fee. Der Austragungsort - das Parkhaus - bietet dabei eine Besonderheit. Durch die verschiedenen Etagen des Gebäudes können die Zuschauer die Athleten über die gesamte Route begleiten. Am Freitag kletterten die Sportler in der Speed-Kategorie um den Sieg. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern standen die Finalläufe an. Am Samstag gipfelt dann der zum 19. Mal durchgeführte Event in den Finals des Schwierigkeitsklettern. Auch Walliser Cracks waren am Start. Die Schweizerin Sina Götz zog von ihren Vorläufen ein durchaus positives Fazit. "Hier zu starten war eine riesige Ehre. Umso stolzer bin ich auf das Erreichen des Finals. Bin gespannt, wie das ausfällt." Nicht nur die Sportler zeigten sich zufrieden. Auch die Organisatoren rund um Präsident Kurt Arnold taten dies. "Die Austragung des hochklassigen Anlasses hat für die Region eine grosse Bedeutung. Alles läuft rund, wir sind zufrieden", sagte Kurt Arnold gegenüber rro. Arnold und sein Team können sich aber nicht ausruhen. Um 19 Uhr kommen noch die Finalläufe der Männer./hm

-----------------




Bellwald: Viele neue Mitglieder für den Gewerbeverein
20.01.2018, 14:10

Bei der Generalversammlung des Gewerbevereins Goms stand der Besuch des alten Dorfteils von Bellwald auf dem Programm. Weiter waren die Vorstandswahlen ein wichtiges Traktandum. Am Freitag lud der Gewerbeverein Goms in Bellwald zur 27. Generalversammlung. Zuvor stand ein Besuch des alten Dorfs und ein Referat über die Stiftung des alten Bellwald auf dem Programm. Die Versammlung stand in diesem Jahr im Zeichen der Vorstandswahlen. So verabschiedeten die Anwesenden das langjährige Vorstandsmitglied Christoph Imwinkelried und wählten neu den Bellwalder Gemeindepräsidenten Martin Bittel in den Vorstand. Ferner begrüsste Reinhard Bexen, Präsident des Gewerbevereins Goms, vier neue Vereinsmitglieder und stellte das Jahresprogramm vor. Unter anderem stehen der Besuch der Nordischen Junioren Weltmeisterschaft, der zweite Gommer Gewerbetreff sowie der Familienausflug in der Agenda./wa

-----------------




Skitourenrennen: Podestplatz für Victoria Kreuzer im Weltcup
20.01.2018, 14:07

Beim Weltcup in Villars erreicht Victoria Kreuzer im Einzelrennen den 3. Rang. Martin Anthamatten verpasst knapp einen Podestplatz. Beim ersten Weltcuprennen in Europa zeigte sich Victoria Kreuzer im Individual-Rennen in Villars in guter Form. Die Oberwalliserin klassierte sich als beste Schweizerin auf dem 3. Rang. Der Sieg ging an die Französin Laetitia Roux. Sie bewältigte die Strecke in 1 Stunde und 48 Minuten. Mit Axelle Mollaret kam eine weitere Französin auf den 2. Rang. Als Dritte hatte Victoria Kreuzer einen Rückstand von 6.16 Minuten auf die Siegerin. Deborah Chiarello aus Guttet-Feschel kam auf den 22. Rang.Auch bei den Herren gab es einen französischen Sieg. Es gewann Xavier Gachet in einer Zeit von 1.45 Stunden. Die beiden Italiener Robert Antonioli und Michele Bosacci vervollständigten das Podest. Martin Anthamatten kam als bester Schweizer auf den 5. Rang. Er hatte einen Rückstand von 1.07 Minuten auf den Sieger. Zweitbester Schweizer war Rémy Bonnet auf dem 14. Rang. Andreas Steindl aus Zermatt klassierte sich auf dem 22. Rang. Iwan Arnold kam auf den 24. Platz. Der Simpeler startet am Sonntag als einer der Favoriten ins Weltcup-Sprintrennen./en

-----------------




Conthey: Evakuierung wegen Lawinengefahr
20.01.2018, 13:33

Die Bewohner der Maiensässe oberhalb von Conthey mussten am Samstagmorgen wegen Lawinengefahr ihre Häuser verlassen. Die Lage bleibt angespannt. Die Lawinensituation in den Alpen bleibt weiterhin angespannt. In Conthey haben die Verantwortlichen einige Bewohner evakuiert. Die Einwohner hätten bis Samstag um 10 Uhr Zeit gehabt, um die Gemeinde zu verlassen, sagte Gemeindepräsident Christophe Germanier. Grund für die Evakuierung sei die Lawinengefahr. Betroffen seien in erster Linie die Bewohner der Maiensässe oberhalb der Gemeinde. Bereits am Mittwoch sei eine Zufahrtsstrasse für den Verkehr gesperrt worden. Laut Germanier habe bereits ein Grossteil der 40 Bewohner seit diesem Zeitpunkt das Dorf verlassen.Die Lage bleibt angespannt. Das Institut für Schnee und Lawinenforschung SLF hat für den gesamten Alpenhauptkamm die dritthöchste Lawinenwarnstufe ausgegeben./sda/wa

-----------------




Visp/St. Niklaus: Steinschlag bei Kalpetran
20.01.2018, 13:06

Wegen eines Steinschlags oberhalb Kalpetran ist die Strasse ins Dorf gesperrt sowie die MGBahn-Strecke bis auf Weiteres unterbrochen. Es verkehren jedoch Bahnersatzbusse. Seit bald zwei Wochen kämpft das Wallis mit den Wetterkapriolen und deren Auswirkungen. So auch dieses Wochenende. Mehrere Kubikmeter Schutt und Stein gingen am Samstagmorgen oberhalb von Kalpetran nieder. Die Verantwortlichen mussten daraufhin den Anschluss nach Kalpetran sowie die MGBahn-Strecke zwischen Visp und St. Niklaus sperren. Personen- und Zugschäden seien aber keine zu bekunden, wie ein Sprecher des Unternehmens gegenüber rro bestätigte.Es verkehren bis auf Weiteres Ersatzbusse. Wie lange der Anschluss nach Kalpetran gesperrt bleibt, konnte Strassenmeister Martin Sarbach noch nicht einschätzen./sr

-----------------




Oberwallis: Rekordschneemengen am Simplon gemeldet
20.01.2018, 12:19

Das Wetter am Wochenende verspricht nichts Gutes: Meteorologen erwarten bis zu zwei Meter Neuschnee auf dem Simplon. Ab Dienstag gibt es Wetterbesserung. Die Wetterprognosen für das Wochenende sind prekär. Dies bestätigte auch Joachim Schug, Chefmeteorologe der Meteo Group Schweiz, gegenüber rro. "Ab Samstagnachmittag gibt es viele und langanhaltende Schneefälle. Im Talgrund ist in der ersten Nachthälfte Schneeregen möglich. In den Bergen stürmt es wieder. Bis Sonntag sind in den Bergen Böen von bis zu 130 km/h gemeldet. Im Talgrund bis zu 60 km/h." Die Schneefälle sind ergiebig. Auf der Alpennordseite gibt es bis zu 50 Zentimeter Neuschnee. "Rekordschneemengen gibt es jedoch im Simplongebiet. Auf dem Simplonpass gibt es bis Dienstag rund zwei Meter Neuschnee." Die Lawinengefahr verschärft sich im ganzen Wallis weiter. Von Dienstag bis Donnerstag findet die Sonne den Weg zurück ins Wallis und bringt sonniges und freundliches Wetter mit milden Temperaturen./wa

-----------------




Fussball: Alex Succar zu Sitten
20.01.2018, 10:56

Der FC Sitten verpflichtet den peruanischen Internationalen Alex Succar. Der 22-Jährige wechselt bis Juni 2019 auf Leihbasis zu den Wallisern. Der Verein hat zudem eine Kaufoption. Alex Succar heisst der neue Stürmer des FC Sitten. Der Peruaner wechselt von Sporting Cristal de Lima in die Kantonshauptstadt, wie der Klub am Samstag bekannt gab. Bis Ende Juni des nächsten Jahres spielt Succar nun für die Walliser. Zudem hat der FC Sitten nach Ablauf der Leihe eine Kaufoption. Die 22-jährige Offensivkraft gab im Sommer des letzten Jahres ihr Debüt in der peruanischen Nationalmannschaft und ist ein Kandidat für die Weltmeisterschaften in Russland. In der vergangenen Saison erzielte Succar in 36 Pflichtspielen für Universidad San Martin, wo er ebenfalls auf Leihbasis spielte, 14 Tore und leistete acht Torvorlagen. Alex Succar stösst bereits als zweite Neuverpflichtung neben Anto Grgic ins Vorbereitungscamp in der Nähe von Catania./hr

-----------------




Schweiz: Blind Power lehnt No-Billag-Initiative klar ab
20.01.2018, 09:04

Damit blinde und sehbehinderte Menschen einen grossen Teil ihres täglichen Informationsangebots nicht verlieren, lehnt Radio Blind Power die No-Billag-Initiative ab. Die über 325'000 Menschen mit einer Sehbehinderung in der Schweiz informieren sich zum grossen Teil über Radiosendungen. Dabei sind nationale Informationsangebote genauso wichtig wie regionale Nachrichtensendungen und Beiträge von Lokalradios. Radiosendungen sind bei Menschen mit einer Sehbehinderung beliebt, weil sie Zeitungen auf Papier nicht oder nur mit einem Mehraufwand lesen können. Genauso wichtig sind für Menschen mit einer Sehbehinderung Fernsehsendungen mit einer Audiodeskription, also einer möglichst genauen Beschreibung auf dem zweiten Tonkanal. Diese Beschreibungen sowie Radiosendungen würden bei einem Ja der Stimmbevölkerung zur No-Billag-Initiative wegfallen, da gerade solche Angebote aus den Radio- und Fernsehgebühren finanziert werden. Deshalb spricht sich Radio Blind Power klar für ein Nein zur No-Billag-Initiative aus.Blind Power, das von blinden, sehbehinderten und sehenden Radiomachern betriebene Integrationsradio, besteht seit 1997. Es setzt sich, nebst dem Radiobetrieb, ganz generell für die Integration und Radioausbildung von blinden und sehbehinderten Menschen ein. Seit Sommer 2016 beschreibt es Fussballspiele der Raiffeisen Super League als Audiodeskription. Radio Blind Power hat seinen Sitz in Bern./wh 

-----------------




Wallis: Starke Schneefälle vorausgesagt
20.01.2018, 06:01

Gemäss dem Bundesamt für Meteorologie setzt im Wallis ab Samstagnachmittag starker und langanhaltender Schneefall ein. In den vergangenen Tagen gab es im Wallis viel Schnee. Das dürfte auch in den kommenden Tagen so weitergehen. Das Bundesamt für Meteorologie geht davon aus, dass es praktisch im gesamten Wallis ab Samstagnachmittag viel Neuschnee geben wird. Die Schneefälle dürften gemäss Prognosen erst am Dienstagabend wieder nachlassen./vm






-------------------------------------------
WALLISWETTER
-------------------------------------------

21.01.2018, 23:30

Allgemeine Lage
Am Montag bringen Westwinde sehr feuchte, warme Atlantikluft mit Tauwetter bis in mittlere Lagen. Ab Dienstag setzt sich ruhigeres und bis über die Wochenmitte hinaus schönes und mildes Hochdruckwetter durch.

Prognosen für Morgen Montag
Am Dienstag unter Hochdruckeinfluss rasche Wetterbesserung und Übergang zu sonnigem Wetter. Mittwoch schön und tagsüber föhnig-mild, ab Donnerstagnachmittag wieder mehr Wolken aus Westen. Am Freitag trüb und etwas Regen, Schneefallgrenze sinkt von 800 Meter bis am Abend in tiefe Lagen.





-------------------------------------------
VERKEHR
-------------------------------------------
Sunday

S P E R R U N G E N

WEGEN LAWINENGEFAHR BIS AUF WEITERES
Saas-Grund-Saas-Almagell
Mehlbaum-Blatten bei Naters
Grengiols-Viertel
Ausserbinn-Binn
Tuminen-Ergisch, ab Abzweigung Tuminen-Kreuzweg-Verbindungsstrasse Eischoll
Turtmann-Eischoll-Unterbäch
Turtmann-Unterems-Oberems
Eisten: Blatte-Ahorn
Erschmatt-Jeizinen
Mörel-Bister
Bister-Grengiols
Niederwald-Oberwald
Binn-Imfeld
Simplonpass
Embd-Derfji
Bachtoli-Embd
Stalden-Saas-Grund
St. Niklaus: Schwiedernen-Blattbach, Birchmatten-Obere Stahle, Zufahrtsstrasse Unnere Stahle
Täsch-Zermatt
Feschel-Erschmatt ab Abschnitt Feschelwald
Steg-Goppenstein-Lötschental
Inden-Leukerbad
Albinen-Flaschen-Leukerbad
Mörel-Bister ab Abzweigung Tunetschstrasse

LUFTSEILBAHNEN
Luftseilbahn Kalpetran-Embd
Luftseilbahn Jungen
Aletschbord–Bruchegg–Talabfahrt Blatten, ab 21. Januar, 22.00 Uhr

SCHIENENVERKEHR BIS AUF WEITERES
Von Visp nach Täsch, es verkehren Ersatzbusse.
Von Täsch nach Zermatt, keine Ersatzbusse.
Von Niederwald nach Oberwald, keine Ersatzbusse.
Autoverlad Furka
Autoverlad Goppenstein
Anschluss Kalpetran in beide Richtungen

VISP-ZENEGGEN
Abzweigung Bürchen-Zeneggen bis nach Zeneggen, Umfahrung via Bürchen-Hellela bis mindestens Ende Januar.

VISP OST-BRIG-GLIS
Autobahn A9 von Montag, 22. Januar bis Freitag, 26. Januar jeweils von 19.00 Uhr bis 06.00 Uhr für jeglichen Verkehr aufgrund von Nachtarbeiten. Umleitung via Kantonsstrasse durch Gamsen.

BRIG-GLIS
Stadtplatz am Samstag, 27. Januar, von 10.30 bis 21.00 Uhr für jeglichen Verkehr. Sebastiansplatz-Obere Bahnhofstrasse-Christ-Rhonesandstrasse-Simplonhalle am Samstag, 27. Januar, von 19.00 bis 20.00 Uhr.

SUSTEN
Flurstrasse und Wanderweg ins Rufi wegen Steinschlag, bis auf Weiteres.

B E H I N D E R U N G E N

--- keine Meldungen ---





-------------------------------------------
IN MEMORIAM
-------------------------------------------

Elfriede Kronig-Koidl (20.07.1930), Zermatt / St. Niklaus



Pfarrkirche Zermatt

-----------------

René Lorenz (11.04.1955), Veyras



Kirche Veyras

-----------------

Hildegard Schnidrig-Biner (05.07.1928), Visp



Pfarrkirche Visp

-----------------

Kurt Roten-Wyden (27.02.1935), Naters



Pfarrkirche Naters

-----------------

Ida Sies-Theler (09.10.1927), Ausserberg



Pfarrkirche Ausserberg

-----------------

German Kraft-Imoberdorf (03.08.1937), Münster



Pfarrkirche Münster






-------------------------------------------
WÄGZEICHU
-------------------------------------------

Pausen

Ich brauche Pausen und Zeit für mich
Ungestörte Zeit zum Lesen und zum Hören,
Zum Nachdenken und Beten, selbst wenn es spät ist.
Sonst zerflattert mein Tag, die Zeit verrinnt mir unter den Händen,
Und ich bin unzufrieden und ungeniessbar.

Hanna Ahrens

Bleiben wir zufrieden und geniessbar, das wünsche ich heute Dir und mir!/Escher Josef






-------------------------------------------
VERANSTALTUNGEN HEUTE
-------------------------------------------

World Snow Day
21.01.2018, 08:00 Uhr
Betten-Bettmeralp
http://www.aletscharena.ch/worldsnowday

Horu Trophy, Curlingturnier
21.01.2018, 09:00 Uhr
Obere Matten, Zermatt
http://www.zermatt.ch

Family Day Hohsaas Funslope
21.01.2018, 09:30 Uhr
Kreuzboden, Hohsaas, Saas-Grund
http://www.hohsaas.info

Darkest Hour
21.01.2018, 11:00 Uhr
Kino Capitol, Brig

Freies Eislaufen
21.01.2018, 13:00 Uhr
Offene Kunsteisbahn, Raron

Öffentliches Eislaufen
21.01.2018, 13:30 Uhr
iischi arena, Brig
http://www.iischi-arena.ch

Seniorentanz
21.01.2018, 14:00 Uhr
Hotel Restaurant Relais Bayard, Susten
http://www.relaisbayard.ch

Papa Moll
21.01.2018, 14:00 Uhr
Kino Astoria, Visp

Ferdinand geht stierisch ab
21.01.2018, 14:00 Uhr
Kino Capitol, Brig

Lotto HC Gemmi
21.01.2018, 17:00 Uhr
Restaurant Sportarena, Leukerbad

Wontanara - make it grey
21.01.2018, 17:00 Uhr
Zeughaus Kultur, Glis

Orgelkonzert mit Hilmar Gertschen
21.01.2018, 17:00 Uhr
Pfarrkirche, Naters

The Greatest Showman
21.01.2018, 17:00 Uhr
Kino Astoria, Visp

C'est la Vie
21.01.2018, 18:00 Uhr
Kino Capitol, Brig

Jumanji
21.01.2018, 20:30 Uhr
Kino Astoria, Visp

Hot Dog
21.01.2018, 20:30 Uhr
Kino Capitol, Brig