28.03.2019, 11:06
Siders: Auch Schüler sollen Energie sparen
Bild
Schüler lernen durch das Projekt "J’me bouge pour l’énergie" mit der Energie verantwortungsbewusst umzugehen.
Bildquelle: zvg
Die Energie, ihre Herausforderungen, ihr Verbrauch und Sparpotenzial halten Einzug ins Schulzimmmer. Ein Pilotprojekt soll sensibilisieren.

Ziel des Projekts "J’me bouge pour l’énergie" ist es, die Schüler für die Auswirkungen und Folgen ihres Energiekonsums zu sensibilisieren. Ganz ohne Stigmatisierung werden im Rahmen dieses Projekts aktuelle Themen des Energiesektors aufgegriffen und die Handlungen individuell bilanziert, um dann jeder und jedem konkrete Ansätze für einen optimaleren Energieverbrauch zu vermitteln.

"J’me bouge pour l’énergie" ist gemäss Mitteilung Teil der im Westschweizer Lehrplan bestehenden Aktivitäten. Gemäss den Verantwortlichen bietet es aber Mehrwerte: Einen Vortrag und Arbeit zu Energieerzeugung und -verbrauch mit einem Energiespezialisten und Experimente zur Energieumwandlung und -übertragung in der Projektzentrale auf Rädern. Das Projekt besteht auf der Stufe 7H aus einem Modul von ungefähr 15 Stunden zur Behandlung des Themas Energie, wobei zwei Stunden von einem Energiespezialisten gehalten werden. Auf der Stufe 11OS besuchen die Schüler ungefähr 16 Wissenschaftslektionen zum Thema Energie.

Die Dienststelle für Unterrichtswesen und die Dienststelle für Energie und Wasserkraft finanzieren das Programm zu gleichen Teilen. Die Aktivitäten werden
auf der Grundlage der in diesem Schuljahr erzielten Ergebnisse verbessert und für
die kommenden Jahre verallgemeinert./ip