17.01.2016, 07:14
Zermatt: Den Sternen zum Greifen nah
Der Gornergrad gehört zu den besten Orten in den Alpen, um die Sterne zu beobachten.
Bildquelle: rro
Seit 1964 gibt es auf dem Gornergrat in Zermatt ein Stellarium. Mit einem Projekt wollen die Verantwortlichen ihren Gästen nun die Astronomie näherbringen.
Der Gornergrat gehört zu den besten Orten in den Alpen, um die Sterne zu beobachten. Der Nachthimmel auf 3100 Metern über Meer ist äusserst klar. Durch die trockene Luft und die Abgeschiedenheit sind sogar die Milchstrasse und Planeten mit blossem Auge sichtbar. Vor fünf Jahren lancierten die Universitäten Bern und Lausanne nun das Projekt Stellarium Gornergrat. "Die Einrichtung des neuen Observatoriums im Südturm des Kulmhotels ist eine Einladung der Wissenschaft an die Öffentlichkeit, den Himmel gemeinsam zu erkunden", erklärte Projektleiter Tim Riesen. In Zukunft sei es möglich, dass die Bevölkerung sogar online nach den Sternen greifen könne. "Wir wollen den Schulen in der Schweiz zudem Material zur Verfügung stellen." Ein Stockwerk unterhalb des Teleskops befindet sich die Junior Suite des Kulmhotels. "Diese Tatsache ist schon etwas speziell. In meinen Augen ist es aber sehr aufregend. Die Gäste kommen so in den Genuss von Astronomie und Erholung", führte der Gastgeber Thomas Marbach aus. Neben den Besuchern kann aber auch noch eine weitere Partei von diesem Angebot profitieren. "Wir pflegen seit jeher eine gute Beziehung zum Stellarium und dem Hotel. Durch dieses Projekt können wir unseren Kunden einen neuen Mehrwert bieten", freute sich der Direktor Bergbetriebe Fernando Clemenz./jd