Liebe User

×

Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert. Gerne empfehlen wir Ihnen unsere neue App.

Viel Vergnügen wünscht,

mengis media

Web App installieren

rro Webradio hören

Kontakt
Radio Rottu Oberwallis
Pomonastrasse 12a
Postfach
3930 Visp
Tel. 027 948 09 48

o-bei Support Hotline
Tel. 0900 11 11 90 (CHF 3.50/Min. für Anrufe ab dem Festnetz)

Wallis: Reaktionen auf das Massnahmenpaket des Bundes

  • So reagieren Walliser Vertreter aus Politik und Wirtschaft auf das Massnahmenpaket des Bundes. Quelle: rro (Symbolbild)

Der Bundesrat hat am Freitag sein Hilfspaket für die Schweizer Wirtschaft präsentiert. Es umfasst insgesamt 42 Milliarden Franken. So reagieren Walliser Vertreter aus Politik und Wirtschaft.

20.03.2020, 21:05

Der Bundesrat hat am Freitag sein Hilfspaket für die Schweizer Wirtschaft präsentiert. Es umfasst insgesamt 42 Milliarden Franken. Darin stehen 20 Milliarden für Überbrückungskredite zur Gewährleistung der Liquidität zur Verfügung. Des weiteren hat der Bund beschlossen, die Karenzfrist für Kurzarbeit abzuschaffen und neu kommen auch Lehrlinge, Temporärangstellte und Saisonniers in den Genuss der Kurzarbeit. Aber auch für Geschäftsführende Laden- und Restaurantbetreiber sowie deren Ehepartner ist eine Lösung gefunden worden.

Christophe Darbellay, Staatsrat

"Das Corona-Paket des Bundesrats ist pragmatisch. Viele Forderungen die wir mit der Tourismus-Branche anfangs März an den Bundesrat gestellt haben, wurden aufgenommen. Wir haben in den letzten Wochen viel Lobbyarbeit vom Staatsrat mit Hilfe der Parlamentarier und der Branchen geleistet. Das hat funktioniert. Dem Problem der Liquidität vieler Betriebe wurde durch einen Ausbau der Kurzarbeit und mit Bürgschaften entgegengewirkt. Eine Lösung für die Lehrlinge und die Selbstständigen ist endlich auf dem Tisch. Der Bundesrat lässt somit die Wirtschaft nicht im Stich. Der Kanton muss jetzt sehr rasch, d.h. anfangs nächster Woche, sein Massnahmenpaket als Ergänzung zum Bund schnüren. Wir hatten zum Teil sehr ähnliche Instrumente vorgesehen. Die Streichung von Wartefristen bei der Kurzarbeit war genau unsere Forderung vom 4. März. Das ist erfüllt. Ein guter Punkt. Noch wichtiger ist eine massive administrative Vereinfachung des Verfahrens für die Kurzarbeit. Über das Wochenende müssen wir die Details des Bundesratskonzepts studieren. Das ist entscheidend damit wir gegen 3000 Walliser Unternehmen, welche Kurzarbeit gefordert haben, zeitgerecht bezahlen können. Ich begrüsse vor allem die Lösungen des Bundesrats für die Selbstständigen. Das Problem der Mieten und Pachten ist nicht gelöst und schwierig. Der Bund studiert, der Kanton auch. Sollte der Bund nichts vorschlagen, können wir uns eine kantonale Massnahme überlegen."

Roberto Schmidt, Staatsrat

"Das Paket ist sehr breit gefächert und deckt viele Forderungen, die wir in den letzten Tagen an den Bund gestellt haben, ab. Die rund 42 Milliarden des Bundes werden aber kaum ausreichen, um alle geplanten Massnahmen zu finanzieren. Wichtig ist es, dass der Bund mit einem ersten Paket rasch reagiert hat. Viele Leute brauchen schon anfangs April finanzielle Unterstützung. Vor allem freut mich, dass der Bund auch die Selbständigerwerbenden, die Unternehmen, den Tourismus, die Kulturschaffenden und die Sportverbände nicht vergessen hat. Vielen Inhabern von kleinen Geschäften, die keinen Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung erhalten, kann so rasch geholfen werden. Der Staatsrat wird jetzt die Bundesmassnahmen genau analysieren und schauen, wo wir noch Lücken haben, die wir mit einem kantonalen Paket füllen müssen. Die Streichung der Karenzfrist bei Kurzarbeit ist in einer solchen ausserordentlichen Situation sicher richtig. Jeder Tag ohne Verdienst kann für die Unternehmen und Angestellten zu einem Problem werden. Das Problem der Mieten und Pachten ist effektiv noch nicht gelöst und für viele Mieter von Geschäftslokalen ein existentielles Problem. Bei der Sozialhilfe wird die Miete der Privatwohnung berücksichtigt. Es muss auch für die Mieter von Geschäftslokalitäten eine ausserordentliche Lösung gesucht werden. Der Staatsrat hat in diesem Sinne der Taskforce einen Auftrag erteilt."

Markus Schmid, Präsident Walliser Hotelierverband

"Aus Sicht des Walliser Hotelierverbands sind mit dem Entscheid praktisch alle unsere Forderungen bezüglich Aufrechterhaltung der Liquidität erfüllt. Die Details müssen noch studiert werden. Bei neun Verordnungen, welche erlassen wurden, wird das noch einige Tage dauern. Eine abschliessende Bewertung kann erst dann erfolgen. Das grosse Problem liegt bei den 20 Milliarden Franken für Überbrückungskredite, die rasch gewährt werden. Wie ich eingangs erwähnt habe, erscheinen die Massnahmen bezüglich der Liquidität im Moment genügend. Allerdings braucht es ganz klar in einem zweiten Schritt auch Massnahmen, welche der zusätzlichen Verschuldung der Betriebe etwas entgegensetzt und für eine nachhaltige Entwicklung der Hotellerie und des Tourismus die Grundlagen schafft. So wird beispielsweise vom Kanton überlegt, ob die Amortisationen für NRP Kredite, welche momentan gestundet sind, erlassen werden sollen. Das Problem der Pachten und Mieten ist im Rahmen der Überbrückungskredite "gelöst". Auch hat der Bundesrat alle Parteien aufgefordert, miteinander zu sprechen und aufeinander zuzugehen. Wenn ein Restaurant wegen der Miete nicht überlebt, dann hat der Vermieter sicherlich ein grösseres Problem, einen Nachmieter zu finden."

Beat Rieder, Ständerat

"Eine genaue Analyse braucht etwas mehr Zeit. Die Entscheide wurden erst vor kurzem erlassen und mehrere Verordnungen müssen noch überprüft werden. Der Bundesrat hat zurecht nachgebessert und mit 40 Milliarden Franken ist er meines Erachtens kurzfristig auf der richtigen Seite. Wichtig bei diesem Paket ist schnelles und effizientes Versorgen von Unternehmen, Arbeitern und Märkte mit Liquidität. Überbrückungskredite sind enorm wichtig, damit unsere Unternehmen nicht nachhaltig Schaden nehmen. Die Bedingungen werden entscheidend sein und müssen mit den Gewinnausfallentschädigungen koordiniert sein. Zusätzlich hilft selbstverständlich eine Sistierung von Steuerforderungen, auch bei der Mehrwertsteuer von Seiten Kanton und Bund. Die Ausdehnung der Entschädigungsmöglichkeiten auf Saisonniers, Lehrlinge und vor allem Selbständige ist für unseren Tourismuskanton essentiell und entspricht unseren Forderungen. Ob die Massnahmen ausreichen, ist schwierig abzuschätzen. Es hängt von der Dauer der angeordneten Massnahmen ab und wie schnell wir zur Normalität zurückkehren können. Fürs erste dürfte eine gewisse Beruhigung für die schwer geschädigten Unternehmen gegeben sein."

Franz Ruppen, Nationalrat

"Stand Freitag spricht der Bundesrat Liquiditätshilfen von insgesamt 42 Milliarden Franken. Ob das ausreichen wird, wird sich weisen. Ich vermute nicht, aber ich begrüsse die Massnahmen. Auch, dass die Karenzfrist wegfällt und die Kurzarbeit generell ausgeweitet wird auf Lehrlinge, Temporäre und Befristete. Es zeigt aber auch, dass es für so ein Paket einen robusten Finanzhaushalt braucht. Einmal mehr bewahrheitet sich das Sprichwort: "Spare in der Zeit, so hast du in der Not." Nun muss möglichst unbürokratisch vorgegangen werden. Es ist sehr zu begrüssen, dass auch Selbständigerwerbende berücksichtigt und Härtefälle abgedeckt werden. Gleichzeitig muss überwacht werden, dass kein Missbrauch getrieben wird. Wichtig ist aber erstmal, dass geholfen wird. Nur mit Bürgschaften und Darlehen mit tiefem Zins ist das Problem aber nicht nachhaltig gelöst. Für gewisse Branchen wird es "A-fonds-perdu-Beiträge" brauchen. Denn Kleider und Schuhe können zu einem späteren Zeitpunkt gekauft werden, in der Gastronomie und im Tourismus können die Dienstleistungen im Sommer aber nicht doppelt angeboten werden um den Schaden zu verringern."

Philipp Matthias Bregy, Nationalrat

"Die Stossrichtung ist absolut richtig. Unbürokratische Hilfe ist nun das Credo Nummer 1. Und zwar für alle: Einzelunternehmer, Selbständigerwerbende, Lehrlinge, Grossunternehmen und so weiter. Wir müssen die Wirtschaft so gut wie möglich am Leben erhalten, damit sie nicht komplett abstirbt. Ich finde es gut, dass auch Überlegungen auf Einnahmensseite gemacht wurden, beispielsweise mit dem Zahlungsaufschub und den Sozialversicherungen. Generell müsste man sich überlegen, ob der Bund auf gewisse Gebühren und Steuern verzichten könnte, statt Gelder auszuschütten. Das wäre auch eine Variante. Es ist gut, dass der Bund Führungsverantwortung übernimmt und Unklarheiten bereinigt, damit die Kantone nicht einzeln vorpreschen. Andererseits muss der Bund die Kantone aber auch vorrangig kontaktieren und Rücksprache mit ihnen halten. Damit könnten Situationen wie die Hotelschliessungen, die der Walliser Staatsrat beschlossen und der Bundesrat kurz darauf aufgehoben hat, vermieden werden. Das war sehr unglücklich. Der Kanton Wallis hatte im Sinne des Tourismus zwar richtig entschieden, weil es den Hotels auch Kurzarbeit ermöglicht hätte."/Werner Koder

  • Anzeige
Weitere Einträge
Notizen
rro Frequenzen
Leuk-Susten
97.8
Leukerbad
101.8
Varen
87.8
Gampel-Steg
101.0
Törbel
102.9
Zermatt
97.8
Saas-Fee
95.0
Saas-Grund
100.0
Rhonetal
102.2
Simplon
101.8
Binn-Dorf
101.8
Visp-Stalden
91.8
 
 
Sendegebiet
 
 
Kabel in Brig-Glis, Naters, Visp, Saas-Fee
89.9
 
 
Kabel für Zermatt
89.0
 
 
Empfangbar auf DAB+
rro swiss melody
Kabel analog
106.7
 
 
Empfangbar auf DAB+
rro müsig pur
Kabel analog
105.6
Kabel digital
22
 
 
Empfangbar auf DAB+

Heute, 26.01.2021

Kino
Kino Capitol, GESCHLOSSEN
Di, 26.01.2021
Brig
Kino
Kino Capitol, GESCHLOSSEN
Di, 26.01.2021
Adresse
Downloads
-

Kino
Kino Astoria, GESCHLOSSEN
Di, 26.01.2021
Visp
Kino
Kino Astoria, GESCHLOSSEN
Di, 26.01.2021
Adresse
Downloads
-


Morgen, 27.01.2021

Kino
Kino Capitol, GESCHLOSSEN
Mi, 27.01.2021
Brig
Kino
Kino Capitol, GESCHLOSSEN
Mi, 27.01.2021
Adresse
Downloads
-

Kino
Kino Astoria, GESCHLOSSEN
Mi, 27.01.2021
Visp
Kino
Kino Astoria, GESCHLOSSEN
Mi, 27.01.2021
Adresse
Downloads
-

Dies und Das
Öffentliches Eislaufen für Kinder und Jugendliche
Mi, 27.01.2021, 15:00 - 16:30 Uhr
iisxhi Arena, Brig
Dies und Das
Öffentliches Eislaufen für Kinder und Jugendliche
Mi, 27.01.2021
15:00 - 16:30 Uhr
Downloads
-

Öffentliches Eislaufen für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 15. Altersjahr (1/2 Eisfeld mit Stock / 1/2 Eisfeld ohne Stock) / Keine Anmeldung erforderlich


Do, 28.01.2021

Kino
Kino Capitol, GESCHLOSSEN
Do, 28.01.2021
Brig
Kino
Kino Capitol, GESCHLOSSEN
Do, 28.01.2021
Adresse
Downloads
-

Kino
Kino Astoria, GESCHLOSSEN
Do, 28.01.2021
Visp
Kino
Kino Astoria, GESCHLOSSEN
Do, 28.01.2021
Adresse
Downloads
-

Sport
Ice Climbing Worldchampionships, VERSCHOBEN
Do, 28.01.2021
Parkhaus, Saas-Fee
Sport
Ice Climbing Worldchampionships, VERSCHOBEN
Do, 28.01.2021
Internet
Downloads
-

Der Ice Climbing World Cup im Parkhaus von Saas-Fee hat sich unter den Athleten und zahlreichen Fans längst etabiert. Vom 28. bis 30. Januar wären die Weltmeisterschaften der Eiskletterer geplant gewesen.
Aufgrund der COVID-19-Pandemie müssen die Ice Climbing Weltmeisterschaften um ein Jahr verschoben werden. Die Weltmeisterschaften der Eiskletterer werden neu vom 27. bis 29. Januar 2022 ausgetragen.

Allgemein
KinderKulturTreff MINI, ABGESAGT
Do, 28.01.2021, 10:00 Uhr
Zeughaus Kultur, Brig-Glis
Allgemein
KinderKulturTreff MINI, ABGESAGT
Do, 28.01.2021
10:00 Uhr

Freier Eintritt



Astons's Stones

Zielpublikum: ab 2 Jahre - 4 Jahre

Allgemein
KinderKulturTreff, ABGESAGT
Do, 28.01.2021, 14:00 Uhr
Zeughaus Kultur, Brig-Glis
Allgemein
KinderKulturTreff, ABGESAGT
Do, 28.01.2021
14:00 Uhr

KinderKulturTreff

Eintritt frei

Detailprogramm folgt

Zielpublikum ab 4 Jahren

Musik
Abusitz - Auf einen Punsch mit Franz, ABGESAGT
Do, 28.01.2021, 20:00 - 23:55 Uhr
Zeughaus Kultur, Brig-Glis
Musik
Abusitz - Auf einen Punsch mit Franz, ABGESAGT
Do, 28.01.2021
20:00 - 23:55 Uhr

Der österreichische Komponist Franz SCHUBERT (1797-1828) begründete mit seiner Komposition GRETCHEN AM SPINNRADE das Kunstlied mit seinen gleichberechtigten Partnern von Stimme und Klavier. Allerhöchste Zeit, diesem Genie einen eigenen Abend zu widmen! Umso mehr, als dass sich sein Konzertformat der SCHUBERTIADE 2021 zum 200. Male jährt: Am 26. JANUAR 1821 fanden sich Freunde und Bekannte in Wien zusammen, um SCHUBERTS Musik im privaten Rahmen zu erleben, aber auch um dem scheinbaren behaglichen, da zensuriert und denunzierten, Biedermeiertum zu entgehen. Unter anmutsvoll beseelter Gesangsmelodik und der Harmonie einer sublimen Kunst bleiben auch bei SCHUBERTS Musik die Abgründe existenzieller Not spürbar: Die Idylle ist brüchig, das Individuum entwurzelt und sich selbst überlassen in der Kulisse einer äusserlich wohl geordneten, im Innern jedoch absurden und trostlosen Lebenswelt. Aus diesen Widersprüchen beziehen SCHUBERTS Lieder ihre emotionale Intensität, ihre Wahrhaftigkeit und die zeitlose Gültigkeit ihrer poetischen Botschaft.

Der Abend orientiert sich an der Darbietungsform, in der zahlreiche von SCHUBERTS Liedern erstmals vor Publikum erklungen sind. Der ABUSITZ im Bistro des ZEUGHAUS KULTUR verspricht Unmittelbarkeit, alt bekannte, neu entdeckte und beliebte Lieder für Stimme und Klavier von SCHUBERT bis in die heutige Zeit. Mit Wolfgang WIRSCHING, Bariton & Kilian SPRAU, Klavier. Im Rahmen des Rhonefestivals für Liedkunst

Musik
Rhonefestival für Liedkunst - Winterkonzert, ABGESAGT
Do, 28.01.2021, 20:00 Uhr
Zeughaus Kultur, Brig
Musik
Rhonefestival für Liedkunst - Winterkonzert, ABGESAGT
Do, 28.01.2021
20:00 Uhr


Fr, 29.01.2021

Kino
Kino Capitol, GESCHLOSSEN
Fr, 29.01.2021
Brig
Kino
Kino Capitol, GESCHLOSSEN
Fr, 29.01.2021
Adresse
Downloads
-

Kino
Kino Astoria, GESCHLOSSEN
Fr, 29.01.2021
Visp
Kino
Kino Astoria, GESCHLOSSEN
Fr, 29.01.2021
Adresse
Downloads
-

Sport
Ice Climbing Worldchampionships, VERSCHOBEN
Fr, 29.01.2021
Parkhaus, Saas-Fee
Sport
Ice Climbing Worldchampionships, VERSCHOBEN
Fr, 29.01.2021
Internet
Downloads
-

Der Ice Climbing World Cup im Parkhaus von Saas-Fee hat sich unter den Athleten und zahlreichen Fans längst etabiert. Vom 28. bis 30. Januar wären die Weltmeisterschaften der Eiskletterer geplant gewesen.
Aufgrund der COVID-19-Pandemie müssen die Ice Climbing Weltmeisterschaften um ein Jahr verschoben werden. Die Weltmeisterschaften der Eiskletterer werden neu vom 27. bis 29. Januar 2022 ausgetragen.

Markt / Gewerbe
Visper Pürumärt, Winterbetrieb
Fr, 29.01.2021, 16:00 - 18:00 Uhr
Kaufplatz, Visp
Markt / Gewerbe
Visper Pürumärt, Winterbetrieb
Fr, 29.01.2021
16:00 - 18:00 Uhr

Bühne
Berlin Comedian Harmonists - atemlos! ABGESAGT
Fr, 29.01.2021, 19:30 Uhr
Kultur- und Kongresszentnrum La Poste, Visp
Bühne
Berlin Comedian Harmonists - atemlos! ABGESAGT
Fr, 29.01.2021
19:30 Uhr

«Zum 20-jährigen Jubiläum der Berlin Comedian Harmonists»

Ausgerechnet zu ihrem 20-jährigen Bühnenjubiläum fliegt den Berlin Comedian Harmonists ein Blumenstrauss mit einer mysteriösen Nachricht entgegen. Eine geheimnisvolle Botschaft stellt die Welt der sechs Herren so richtig auf den Kopf; die Hormone tanzen Tango, das Geschehen schlägt seine Kapriolen und die musikalischen Champagnerkorken knallen. Mit den Hits ihrer grossen Vorbilder sowie neuen Arrangements von Udo Jürgens, den Beatles und Eagles bis hin zu Helene Fischer bahnt sich schliesslich Lösung an...

Seit über 20 Jahren begeistern die Berlin Comedian Harmonists ihr Publikum in der ganzen Welt und präsentieren sich in einer Frische und künstlerischen Brillanz, wie am ersten Tag. Mehr denn je verfügen sie über eine beeindruckende Bandbreite an Repertoire und glänzen neben den Liedern der «Comedian Harmonists» auch mit Arrangements, die sich bis zu den Top-Hits der heutigen Zeit ausgedehnt haben.

Erleben Sie ein grosses Jubiläums-Feuerwerk und feiern Sie mit uns gemeinsam diese einzigartige Erfolgsstory eines der beliebtesten Ensembles unserer Zeit!

Konzertdirektion
Claudius Schutte

Buch und Regie
Lars Wernecke

Arrangements
Franz Wittenbrink u.a.

Besetzung
Olaf Drauschke
1.Bariton (ist Erich A. Collin)
Nikolai Orloff
Klavier (ist Erwin Bootz)
Holger Off
1.Tenor (ist Ari Leschnikoff)
Wolfgang Höltzel
Bass (ist Robert Biberti)
Ulrich Bildstein
2.Bariton (ist Harry Frommermann)
Norbert Kohler
2.Tenor (ist Roman Cycowski)




Sa, 30.01.2021

Kino
Kino Capitol, GESCHLOSSEN
Sa, 30.01.2021
Brig
Kino
Kino Capitol, GESCHLOSSEN
Sa, 30.01.2021
Adresse
Downloads
-

Kino
Kino Astoria, GESCHLOSSEN
Sa, 30.01.2021
Visp
Kino
Kino Astoria, GESCHLOSSEN
Sa, 30.01.2021
Adresse
Downloads
-

Sport
Ice Climbing Worldchampionships, VERSCHOBEN
Sa, 30.01.2021
Parkhaus, Saas-Fee
Sport
Ice Climbing Worldchampionships, VERSCHOBEN
Sa, 30.01.2021
Internet
Downloads
-

Der Ice Climbing World Cup im Parkhaus von Saas-Fee hat sich unter den Athleten und zahlreichen Fans längst etabiert. Vom 28. bis 30. Januar wären die Weltmeisterschaften der Eiskletterer geplant gewesen.
Aufgrund der COVID-19-Pandemie müssen die Ice Climbing Weltmeisterschaften um ein Jahr verschoben werden. Die Weltmeisterschaften der Eiskletterer werden neu vom 27. bis 29. Januar 2022 ausgetragen.

Dies und Das
Öffentliches Eislaufen für Kinder und Jugendliche
Sa, 30.01.2021, 14:00 - 16:30 Uhr
iisxhi Arena, Brig
Dies und Das
Öffentliches Eislaufen für Kinder und Jugendliche
Sa, 30.01.2021
14:00 - 16:30 Uhr
Downloads
-

Öffentliches Eislaufen für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 15. Altersjahr (1/2 Eisfeld mit Stock / 1/2 Eisfeld ohne Stock) / Keine Anmeldung erforderlich

Sport
EHC Visp - EHC Winterthur
Sa, 30.01.2021, 17:45 Uhr
Lonza Arena, Visp
Sport
EHC Visp - EHC Winterthur
Sa, 30.01.2021
17:45 Uhr
Internet
Downloads
-

Markt / Gewerbe
Visper Weinevent, Das Urteil von Zermatt, ABGESAGT
Sa, 30.01.2021, 18:00 Uhr
Johanneli Fi Weinkeller, Visp
Markt / Gewerbe
Visper Weinevent, Das Urteil von Zermatt, ABGESAGT
Sa, 30.01.2021
18:00 Uhr

Unvergessliche Zeitreise mit dem berühmtesten Visper Politiker in die Visper Weinhölle. Verblüffender Rundgang durch Visp mit kulinarisch-önologischen Leckerbissen und Anekdoten, 3-Gang Wine & Dine Menu mit Wasser, Digestif und Kaffee im Weinkeller. Spass & Unterhaltung unbegrenzt inklusive.

Musik
Alex Rüedi Big Band - Konzert, ABGESAGT
Sa, 30.01.2021, 20:00 Uhr
Zeughaus Kultur, Brig-Glis
Musik
Alex Rüedi Big Band - Konzert, ABGESAGT
Sa, 30.01.2021
20:00 Uhr

Ischers Wallis - Eine Triologie

Die Alex Rüedi Big Band hat sich für die nächsten Konzerte ein Projekt überlegt, welches die Heimat der Big Band, nämlich das Wallis und seine Traditionen ins Zentrum stellt.

Es ist ein grösseres Projekt, welches über 3 Jahre geht und prägende und bewegende Ereignis der Walliser Geschichte musikalische wiederaufleben lassen soll.

So werden durch Eigenkompositionen der Mitglieder der ARBB verschiedene einschneidende Vorkommnisse im Wallis vertont. Die Kompositionen werden mit Erzählungen von Andreas Weissen und solistischen Einlagen von typischen Walliser Instrumenten und Jodelsequenzen von Regula Ritler umrahmt.

Das Projekt ist in drei Teile gegliedert. Teil 1 Befasst sich mit Ereignissen im Oberwallis, Teil 2 mit der Geschichte des Mittelwallis und Teil 3 mit Begebenheiten des Unterwallis.

Starten wird das Projekt mit den Konzerten am 30. und 31. 01. 2021 im Zeughaus in Glis.

Hier wird die Alex Rüedi Big Band folgende Ereignisse mit Eigenkompositionen musikalisch in Erinnerung rufen:

Erstbesteigung Matterhorn

Unwetterkatastrophe 1993

Die Geschichte von Goudron

Der Bau des Simplontunnels

Katastrophe von Mattmark


So, 31.01.2021

Kino
Kino Capitol, GESCHLOSSEN
So, 31.01.2021
Brig
Kino
Kino Capitol, GESCHLOSSEN
So, 31.01.2021
Adresse
Downloads
-

Kino
Kino Astoria, GESCHLOSSEN
So, 31.01.2021
Visp
Kino
Kino Astoria, GESCHLOSSEN
So, 31.01.2021
Adresse
Downloads
-

Essen & Trinken
Gommer Gsottäs, ABESAGT
So, 31.01.2021, 11:30 - 14:00 Uhr
Eige-Hüs Biel, Grafschaft
Essen & Trinken
Gommer Gsottäs, ABESAGT
So, 31.01.2021
11:30 - 14:00 Uhr

Die Tür ist offen für Einheimische und Gäste. Die Gilde der Kochenden Männer wird Sie mit einer leckeren Gommer Spezialität überraschen. Verwöhnen Sie Ihren Gaumen. Anmeldung bis 28.01.2021 erwünscht: T. +41 79 794 25 84. Kostenbeitrag: CHF 25.00 pro Person (ohne Getränke).

Bühne
Frau Holle, ABGESAGT
So, 31.01.2021, 15:00 Uhr
Kultur- und Kongresszentnrum La Poste, Visp
Bühne
Frau Holle, ABGESAGT
So, 31.01.2021
15:00 Uhr

Kindermusical nach dem Märchen der Gebrüder Grimm

Es war einmal eine Mutter, die hatte zwei Töchter. Sie bevorzugte aber eine Tochter, obschon diese eitel und faul war. Die andere Tochter hingegen war brav und fleissig. Eines Tages fiel der Fleissigen beim Spinnen die Spindel in den Brunnen; als sie in den Brunnen stieg, um sie wieder zu holen, landete sie plötzlich in einer fremden Welt.

Sie gelangte zu einem Ofen; darin waren Brote, die riefen: «ziehn eus use, ziehn eus use!» Sie tat wie geheissen. Kurz darauf kam sie zu einem Apfelbaum, dessen Äpfel baten, gepflückt zu werden, was sie auch sogleich erledigte. Schliesslich kam sie zum Haus von Frau Holle, die sie freundlich aufnahm und gut behandelte. Sie lebte bei ihr und half tüchtig im Haushalt mit. Immer wenn sie bei Frau Holle die Kissen ausschüttelte, schneite es auf der Erde. Nach einiger Zeit bekam sie aber Heimweh, Frau Holle liess sie ziehen. Zum Dank wurde sie beim Abschied mit Gold überschüttet.

Zu Hause weckte Goldmarie den Neid ihrer faulen Schwester. Sie wollte es ihr gleichtun und tauchte auch in den Brunnen hinab. Aber sie liess die Brote im Ofen verkohlen, die Äpfel am Baum verfaulen und bei Frau Holle rührte sie keinen Finger. Zum Abschied gab's darum keinen Goldsegen, sondern einen Pechregen...

Frau Holle hat wie die meisten Grimm-Märchen mythologische Wurzeln. Die Figur der Frau Holle geht auf die germanische Göttin «Holda» zurück, eine den Menschen wohlgesonnene Hausgöttin. Sie hilft den Frauen - aber nur den tüchtigen - in allen häuslichen Belangen. Nicht nur den Menschen, auch den Tieren und Pflanzen bietet sie Schutz und wurde deshalb auch als Fruchtbarkeitsgöttin verehrt.

Märlitheater Zürich

Buch und Regie
Ruedi Haas

Musik
Andreas Rüber

Sounddesign
Rolf Staufacher

Bühnenbild
Manuela Lanfranconi

Musik
Alex Rüedi Big Band - Konzert, ABGESAGT
So, 31.01.2021, 17:00 Uhr
Zeughaus Kultur, Brig-Glis
Musik
Alex Rüedi Big Band - Konzert, ABGESAGT
So, 31.01.2021
17:00 Uhr

Ischers Wallis - Eine Triologie

Die Alex Rüedi Big Band hat sich für die nächsten Konzerte ein Projekt überlegt, welches die Heimat der Big Band, nämlich das Wallis und seine Traditionen ins Zentrum stellt.

Es ist ein grösseres Projekt, welches über 3 Jahre geht und prägende und bewegende Ereignis der Walliser Geschichte musikalische wiederaufleben lassen soll.

So werden durch Eigenkompositionen der Mitglieder der ARBB verschiedene einschneidende Vorkommnisse im Wallis vertont. Die Kompositionen werden mit Erzählungen von Andreas Weissen und solistischen Einlagen von typischen Walliser Instrumenten und Jodelsequenzen von Regula Ritler umrahmt.

Das Projekt ist in drei Teile gegliedert. Teil 1 Befasst sich mit Ereignissen im Oberwallis, Teil 2 mit der Geschichte des Mittelwallis und Teil 3 mit Begebenheiten des Unterwallis.

Starten wird das Projekt mit den Konzerten am 30. und 31. 01. 2021 im Zeughaus in Glis.

Hier wird die Alex Rüedi Big Band folgende Ereignisse mit Eigenkompositionen musikalisch in Erinnerung rufen:

Erstbesteigung Matterhorn

Unwetterkatastrophe 1993

Die Geschichte von Goudron

Der Bau des Simplontunnels

Katastrophe von Mattmark

Musik
So, 31.01.2021, 17:00 Uhr
Pfarrkirche, Naters
Konzert mit Margret Föppl, Blockflöte, Hilmar Gertschen, Orgel, VERSCHOBEN